18. Oktober 2011

CD-REVIEW: Morning Parade – Us & Ourselves [EP]

Morning has broken

Morning Parade - Us & OurselvesLangsam aber sicher spielen sich Morning Parade in den Blickpunkt. Waren sie zu Beginn des Jahres mit The Wombats auf Clubtour, durften es zwischenzeitlich mit 30 Seconds To Mars die ganz großen Hallen sein. Nächstes Projekt: Deutschland-Gigs mit The Kooks.

Und dafür haben Morning Parade nach “Under The Stars” wieder eine neue EP zusammengestellt, die es allerdings nur digital zu erwerben gibt.

(mehr …)

17. Oktober 2011

CD-REVIEW: Ane Brun – It All Starts With One

Des Rätsels Lösung

Ane Brun - It All Starts With OneBisher war die Faszination der Skandinavier für Ane Brun eher rätselhaft (vgl. Review zu “Sketches”). Und kaum hatte sie mit “It All Starts With One” ein neues Album veröffentlicht, schoss auch das direkt auf Platz eins der norwegischen Charts. Allerdings dieses Mal völlig verdient.

(mehr …)

10. Oktober 2011

CD-REVIEW: Jens Lekman – An Argument With Myself [EP]

Geschichten von hier und da

Jens Lekman - An Argument With MyselfJens Lekman ist der EP-Spezialist unter den schwedischen Songwritern. Und außerdem ein großartiger Geschichtenerzähler. Auf “An Argument With Myself” gibt es fünf davon.

(mehr …)

10. Oktober 2011

CD-REVIEW: Sondre Lerche – s/t

It’s all in the mix

Sondre Lerche - s/tSondre Lerche ist ohne Zweifel einer der talentiertesten Künstler aus dem hohen Norden. Der 29-Jährige hat bereits fünf Studioalben und sechs EPs veröffentlicht. Jetzt gibt es mit einem selbstbetitelten Album wieder Nachschlag.

(mehr …)

8. Oktober 2011

CD-REVIEW: Airship – Stuck In This Ocean

Verschwende deine Jugend

Airship - Stuck In This OceanJunge neue Indiebands gibt es seit Jahren wie den berühmten Sand am Meer. Nachhaltig etablieren können sich allerdings die wenigsten. Mit Airship aus Manchester steht nun eine Kapelle in den Startlöchern, die es tatsächlich weit bringen könnte.

(mehr …)

28. August 2011

CD-Review: Wolves Like Us – Late Love

Was denn nun?

Wolves Like Us - Late LoveDafür, dass Wolves Like Us den norwegischen Zeitgeist inzwischen völlig verfehlen, können sie herzlich wenig. Während nach den schlimmen Ereignissen in ihrem Heimatland Liebe und Zusammenhalt regieren, haben die vier Musiker jede Menge Energie und Wut im Gepäck.

(mehr …)