22. Juli 2009

CD-REVIEW: Malcolm Middleton – Waxing Gibbous

Realistisches Understatement

Malcolm Middleton - Waxing GibbousWenn Malcolm Middleton sich und seine Kunst beschreibt, macht er das sehr ernüchternd. “Ich genieße es, Songs zu schreiben. Ich schreibe über das, was ich weiß. Ich weiß nicht viel.” Im Zusammenhang mit seinem neuen Album “Waxing Gibbous” klingt das doch sehr nach fishing for compliments.

(mehr …)

21. Juli 2009

CD-REVIEW: Reseda – When Life & Art Collide

The only kiss that matters

Reseda - When Life & Art CollideWer die Nase voll von schwedischem Einheits-Rock hat, der sollte hier genau hinhören. Reseda zeigen, dass aus dem Land der Elche auch melancholische Töne kommen können. Nach einer EP im Jahre 2007 legen die fünf Musiker mit “When Life & Art Collide” ihren ersten echten Longplayer vor. Und der weiß durchaus zu überzeugen.

(mehr …)

19. Juli 2009

CD-REVIEW: Turku Romantic Movement – s/t

Finnische Romantik

Turku Romantic Movement - s/tGanz so romantisch, wie es der Bandname suggeriert, klingt die Musik von Turku Romantic Movement nicht. Statt ruhiger Töne gibt es auf dem selbstbetitelten Album ordentlich Rock auf die Ohren, Gitarren und Kraftausdrücke sind auf den zehn Songs reichlich vertreten.

(mehr …)

18. Juli 2009

CD-REVIEW: The Mighty Stef – The Sins Of Sainte Catherine

Ein düsterer Tanz

Mighty Stef - The Sins Of Sainte CatherineIm Grunde ist “The Sins Of Sainte Catherine”, das Debütalbum von The Mighty Stef, schon kalter Kaffee. Denn bereits vor drei Jahren veröffentlichte er es in seiner Heimat Irland und in England. Nachdem er damit Lobeshymnen vom NME und der Sunday Times eingeheimst hatte, folgte in den Jahren darauf musikalischer Nachschub. Für Deutschland macht Stefan Murphy, wie The Mighty Stef mit bürgerlichem Namen heißt, wieder einen Schritt zurück.

(mehr …)

8. Juli 2009

CD-REVIEW: Paolo Nutini – Sunny Side Up

Too old for his age

Paolo Nutini - Sunny Side UpPaolo Nutini ist ein echtes Wunderkind. Vor drei Jahren wurde der Schotte mit italienischen Wurzeln mit seinem Debütalbum “These Streets” quasi über Nacht weltbekannt. Der damals 19-Jährige stand kurz darauf bei einem Gig zusammen mit den Rolling Stones auf der Bühne und war als Supportact mit Led Zeppelin unterwegs. Das musste Paolo Nutini verständlicherweise erstmal sacken lassen. Und nun gibt es mit “Sunny Side Up” endlich Nachschub.

(mehr …)

29. Juni 2009

CD-REVIEW: Molotov Jive – Songs For The Fallen Apart

Born To Dance

Molotove Jive - Songs For The Fallen ApartDiese Jungs wollen es wissen: Molotov Jive bringen mit “Songs For The Fallen Apart” endlich einen Nachfolger für ihr Debütalbum “When It’s Over I’ll Come Back Again” heraus. Und tönen ganz optimistisch, dass es sich beim neuesten Werk um ihr “Born To Run” handeln würde. Auch wenn diese Einschätzung wohl eher der schwedischen Rock-Arroganz als der Realität geschuldet ist, legen Molotov Jive mit “Songs For The Fallen Apart” einen sehr guten Versuch hin.

(mehr …)