25. Juni 2008

CD-REVIEW: Something Sally – Familiar Stranger

Sallys Sommer

Something Sally - Familiar StrangersIn ihrer Heimat Norwegen sind Sally, Kristian und Thomas alias „Something Sally“ schon längst mehr als ein Geheimtipp. Seit 2006 waren sie mit mehreren Singles in den Charts vertreten, bevor Anfang 2008 „Familiar Strangers“ veröffentlicht wurde. Nun erscheint das Erstlingswerk also auch in Deutschland.

(mehr …)

20. Juni 2008

CD-REVIEW – eleVate – Every Single Day

Jeden Tag Sonntag

eleVate - Every Single DayAn einem einzigen Tag kann also “alles” passieren, so der Pressetext zum neuen Album der Band eleVate. Die CD heißt dann auch „Every Single Day“ und bietet eine Mischung aus Pop und Rock. Schon im ersten Song „We could have it“ geht es um „the child within“, ein Thema, das im Laufe des Albums häufiger zu finden ist. In „Through a child’s eyes“ hat Sänger und Songschreiber Andy gleich ein komplettes Lied darüber geschrieben, das vom Buch „Der kleine Prinz“ inspiriert ist und auch entsprechend kindlich-verspielt daherkommt. Der Aufbau der zwölf Songs auf „Every Single Day“ ist häufig gleich. Melodiöse Gitarren und Drums untermalen eine angenehme Stimme, mit dem Refrain explodieren die Instrumente und der Gesang gleichermaßen.

(mehr …)

21. April 2008

CD-REVIEW: Stompin‘ Souls – …and it’s looking a lot like nothing at all

Power-Debüt

Stompin' Souls - ...and it's looking a lot like nothing at allIn ihrer Bandbiografie fassen sich die Stompin‘ Souls ungewöhnlich kurz: Seit 2003 spielen sie zusammen, nun ist das Debütalbum fertig, es gefällt ihnen und sie hoffen, dass es ihren Zuhörern genauso geht. Das wars. So erfährt man auch nicht, warum es fünf Jahre dauerte, bis endlich das erste Album der Rocker aus Schweden erschien. Also fragt man sich natürlich, was einen auf „…and it’s looking a lot like nothing at all“ nun erwartet. Und siehe da: Für ein Debütalbum klingen die fünf Musiker erstaunlich abgeklärt. Die Songs sprühen nur so vor Energie, die die Stompin‘ Souls im letzten Jahr schon live bewiesen haben. Unter anderem spielten sie dabei ein Konzert mit Tomte.

(mehr …)

31. März 2008

CD-REVIEW: Silversun Pickups – Carnavas

Massige Klangwände

Silversun Pickups - CarnavasMal wieder eine gitarrenlastige Rockband aus Amerika, genauer gesagt aus Los Angeles. Klingt zunächst nicht besonders aufregend. Aufregend genug waren die Silversun Pickups aber auf alle Fälle, um Ende 2007 mit den Kaiser Chiefs auf Deutschlandtour geschickt zu werden. Und so haben es die vier Musiker geschafft, sich schon einigen Kredit beim Publikum zu erspielen. Passend zu den Auftritten in vollen Hallen erschien Ende 2007 das Debütalbum „Carnavas“.

(mehr …)

26. März 2008

CD-REVIEW: Elliott Smith – New Moon

Mister Misery

Elliott Smith - New MoonMehr als vier Jahre ist es nun her, dass Elliott Smith auf mysteriöse Weise verstarb. Offiziell gilt sein Tod als Suizid, spekuliert wird trotzdem weiterhin. 2007 erschien nun eine neue Kollektion mit Aufnahmen, die zwischen 1994 und 1997 entstanden.

Beim Durchhören der Doppel-CD wird schnell klar, dass es diese Songs auch locker auf die Alben „Elliott Smith“ oder „Either/Or“ hätten schaffen können. Fast die Hälfte der insgesamt 24 Songs entstammt auch der „Either/Or“-Session, wie das sehr informative Booklet verrät.

(mehr …)

12. Februar 2008

CD-REVIEW: Saybia – Eyes On The Highway

Markante Melodien

Saybia - Eyes On The Highway„Eyes on the highway“ und „Godspeed into the future“ – auf ihrem mittlerweile dritten Album geben die rockigen Dänen von Saybia schon in ihren Songtitel die Richtung vor: Nach vorn soll es gehen! Dabei lohnt sich aber auch der Blick in die Vergangenheit dieser Band ganz sicher, lieferten Saybia in den letzten Jahren doch zwei rundum gelungene Rockalben ab. Diese katapultierten den Fünfer aus Kopenhagen zu Stars in ihrer Heimat. In Deutschland folgten auf eine Tour im Vorprogramm von a-ha, bei der Saybia fast den Hauptact in Grund und Boden spielten, Auftritte in kleineren Clubs.

(mehr …)