30. Juli 2020

CD-REVIEW: Daniel Blumberg – On & On

Weiter, immer weiter: Der Londoner Musiker Daniel Blumberg taucht mit seinem neuen Album “On & On” erneut in düstere Sphären ab.

Daniel Blumberg

Im Mai 2018 war es sein Werk “Minus”, das aufhorchen ließ – mit Abgründen und Schwermut. Diesen Stil treibt Blumberg auf “On & On” weiter, auch im künstlerischen Sinne.

Denn die neun Songs sind eine Mischung aus Singer/Songwriter-Musik und Klangbildern, die er immer wieder zeichnet und gerne auch durch häufige Wiederholung in den Kopf des Zuhörers pflanzt. “Sidestep Summer” hat dabei beispielsweise gar nicht den Anspruch, lieblich zu klingen – vielmehr spielen die Instrumente schief und schräg durcheinander.

Das alles ist durchaus eine Kunstform für sich, man muss sich auf das einlassen, was Daniel Blumberg und seine Londoner Begleitmusiker in einer Live-Session für “On & On” eingespielt haben.

Eine vermeintliche Erholung bietet “Bound”, das über seine sieben Minuten aber an Intensität zulegt und mit nervösen Streichern endet. Auch bei “Teethgritter” haben Geige, Cello und Kontrabass einen starken Auftritt. Dazu kommt der Titeltrack im Laufe des Albums immer wieder in verschiedenen Varianten zurück.

Insgesamt ist “On & On” ein emotionales Klangerlebnis voller Schwermut. Im Vergleich zum Vorgänger hat der Brite sich zudem noch mal deutlich weiterentwickelt.

 

Albuminfos Daniel Blumberg – On & On

Daniel Blumberg - On & OnKünstler: Daniel Blumberg
Albumname: On & On
VÖ: 31.07.2020
Label: PIAS
instagram.com/_danielblumberg_

 

Fotos: Brigitte Lacombe und Promo

 

“On & On” von Daniel Blumberg kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.