10. März 2018

CD-REVIEW: Dino Joubert – Freedom In A Cage [EP]

Dino Joubert

Dino Joubert ist ein Singer/Songwriter aus Berlin, doch sein Name steht auch stellvertretend für eine Band, die er um sich gescharrt hat. Und die auf der EP “Freedom In A Cage” dennoch sehr reduzierte und fast zerbrechliche Musik macht.

“Es gibt Gedanken, die man nicht vergessen kann. Es gibt Sachverhalte, die man nicht verstehen kann. ‘Freedom In A Cage’ beschäftigt sich unter anderem mit dem hoffnungslosen Versuch, emotionale Geschehnisse rational zu verstehen, um inneren Frieden oder Akzeptanz dazu zu finden”, sagt der Künstler selbst über sein Werk.

Es umfasst fünf Songs, wobei direkt der erste namens “Do You?” eine frappierende Ähnlichkeit zu Elliott Smith aufweist. Das ist natürlich kein Makel – im Gegenteil, es steht der Eindringlichkeit und morbiden Schönheit des Großmeisters in nichts nach.

Selbst bei musikalisch etwas aufgeweckteren Stücken wie dem Titeltrack “Freedom In A Cage” bleibt die Melancholie immer greifbar. Zumeist werden die Instrumente nur sehr spärlich und pointiert eingesetzt. “Your Rules” bringt die EP fast komplett zum Stillstand, die Traurigkeit des Songs ist immer wieder drauf und dran, dem Zuhörer das Herz zu brechen.

Trotz allem strahlt Dino Joubert auch immer eine gewisse Wärme aus. Das macht “Freedom In A Cage” dann endgültig zu einem besonderen Werk.

 

Albuminfos Dino Joubert – Freedom In A Cage [EP]

Dino Joubert - Freedom In A CageKünstler: Dino Joubert
Albumname: Freedom In A Cage
VÖ: 09.03.2018
Label: Neverland Music
facebook.com/dinojoubert

 

Fotos: Adrian Abel und Promo

 

“Freedom In A Cage” von Dino Joubert kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.