10. März 2009

CD-REVIEW: Kellner – This Ocean Life

Poppige Abwechslung

Kellner - This Ocean LifeGemächlich geht es los auf dem aktuellen Kellner-Album “This Ocean Life”. Eine akustische Gitarre, softe Drums und eine schmachtende Stimme begleiten in schönster Singer/Songwriter-Manier “Murder Of Crows”, den ersten von insgesamt zwölf Songs.

Ganz so beschaulich geht es allerdings nicht weiter. In den nächsten Songs ist Euphorie zu spüren, “Rich Man” ist sogar gut tanzbar. So abwechslungsreich geht es auch weiter. Ob Kellner in “Oh Why” die schlechte Welt besingt oder in “Moni” die Geschichte einer Liebschaft erzählt – langweilig wird es nie. Allerdings fehlt dem Album dadurch auch eine klare Linie.

In guten Momenten wie dem beschwingten “Bees In My Head” klingt die Musik von Kellner verdächtig nach den Counting Crows. Gegen Ende des Albums wagt er sich dann aber daran, einige Intros mit Sprechgesang zu versehen – und schon passt er auch nicht mehr in die eben geöffnete Counting Crows-Schublade.

Live-Referenzen kann der Regensburger auch schon einige vorweisen, war er doch gerade mit Fiddler’s Green und davor auch schon mit Katie Melua auf Tour. Und in den neuen Songs steckt mit Sicherheit Livepotenzial. Kellner – ein Beweis dafür, wie abwechslungsreich akustische Popmusik sein kann.

Trackliste:

01. Murder Of Crows
02. Bees In My Head
03. Rich Man
04. See The Light
05. Carry On
06. Oh Why
07. Childrens’ Birthday Party
08. Infidels
09. Zombie Attack
10. I Will Not
11. Moni
12. Ballad Of A Poor Man

Label: Südpolrecords
VÖ: 27.02.2009
Format: CD
Bewertung: 4/6
www.kellner-music.de

(Im Original erschienen bei triggerfish.de am 10. März 2009.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.