23. Februar 2012

CD-REVIEW: Kristofer Aström – From Eagle To Sparrow

Schwedischer Dauerbrenner

Kristofer Aström - From Eagle To SparrowKristofer Aström ist der Dauerbrenner unter den schwedischen Singer/Songwritern. Zuletzt warf er mit “Rainaway Town” und der EP “When Her Eyes Turn Blue” im Jahr 2009 gleich zwei CDs auf den Markt, dann zog er sich zurück, um nun mit “From Eagle To Sparrow” wieder durchzustarten. Und dabei knüpft der 37-Jährige nahtlos an den wunderbaren Akustik-Pop der Vorgängeralben an.

Die Melancholie ist direkt mit den ersten Takten von “For You” greifbar, wird aber auch mit fröhlichen Mundharmonika-Einlagen unterfüttert. “Queen Of Sorrow” ist dann einer der eingängigen Songs des Albums mit der traurig-trotzigen Zeile “Only the strong survive – but I know they will surely die”.

Ähnlich hitverdächtig sind das sehr melodische “Taser Gun”, das von trauriger Schönheit getragene “Come Summer (Come Standing Outside Your Door)” und das verträumte “Can You Imagine?”

Kernstück ist jedoch “Full Moon”, das sich über fast neun Minuten windet. In Zeilen wie “River runs to something new / Looking for that deeper blue / Isn’t that what people do?” ist immer wieder Traurigkeit, aber auch Aufbruchsstimmung zu spüren.

Das alles sind keine neuen Muster und durchaus Aström-typisch. Aber wie auf seinen zahlreichen bisherigen Alben und EPs ist es vor allem: schön.

Trackliste:

01. For You
02. Queen Of Sorrow
03. Loupita #5
04. Taser Gun
05. Full Moon
06. The Long Run
07. Strong & Tall
08. Come Summer (Come Standing Outside Your Door)
09. Loupita #6
10. Can You Imagine?
11. When Will You Come Back?
12. Forget About It

Label: Indigo
VÖ: 24.02.2012
Format: CD
Bewertung: 5/6
kristoferastrom.com

(Im Original erschienen bei triggerfish.de am 23. Februar 2012.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.