15. Mai 2010

CD-REVIEW: Madsen – Labyrinth

Möchtegern-Stadionrock

Madsen - LabyrinthDie größte Schlagzeilen lieferten Madsen schon lange bevor “Labyrinth” in den Läden stand: Im September stieg Keyboarder Folli überraschend aus der Band aus, Anfang März stürzte Sänger Sebastian beim Videodreh zu “Lass die Liebe regieren” aus vier Metern Höhe auf Betonboden. Die Folgen: Madsen sind offiziell nur noch zu viert und Sebastians schwere Verletzung führte zur Absage der geplanten Deutschland-Tour. Da geriet das neue Album zuweilen in den Hintergrund.

Aber nun ist er da, der mittlerweile vierte Longplayer von Madsen. Und wie schon bei den Versuchen zuvor trägt er die Bürde, an das großartige Debütalbum anknüpfen zu müssen. “Goodbye Logik” und “Frieden im Krieg” bissen sich daran die Zähne aus und auch “Labyrinth” fehlt die Durchschlagskraft.

Was vor fünf Jahren mit unverbrauchtem und ungestümem Deutschrock begonnen hatte, driftet mit Songs wie “Das muss Liebe sein” mittlerweile in Richtung Möchtegern-Stadionrock à la Revolverheld ab. Der Versuch, sich im Titelsong “Labyrinth” möglichst auffällig an Queens “Bohemian Rhapsody” anzulehnen, ist nett, aber gibt schon die seichte Richtung des Albums vor: “Da ist immer irgendjemand, der dich liebt.” Und genau das tut “Labyrinth” nicht gut. Besonders, wenn dabei auch noch alle Klischees ausgepackt werden, wie beispielsweise auf “Jeder für jeden”: “Der Türsteher lässt alle Menschen rein, der Politiker will nur noch ehrlich sein, wenn du glücklich bist, dann freu ich mich für dich.”

Dass sie es besser können, zeigen Madsen mit Songs wie dem energisch-verzweifelten “Blockade” oder dem obligatorischen Anti-Hauptstadt-Song “Berlin, was willst du von mir?” Das reicht jedoch nicht, um unter dem Strich einen positiven Eindruck zu hinterlassen.

Immerhin gibt es in der Special Edition noch zwei Bonus-Tracks und eine DVD mit ausführlichen Interviews und Eindrücken von den Aufnahmen zur CD, die sich damit in der Bewertung einen Extra-Punkt verdient.

Trackliste:

01. Labyrinth
02. Mein Herz bleibt hier
03. Das muss Liebe sein
04. Zwischen den Zeiten
05. Berlin, was willst du von mir?
06. Lass die Liebe regieren
07. Blockade
08. Jeder für jeden
09. Mit dem Moped nach Madrid
10. Schön, dass du wieder da bist
11. Obenunten
12. Sieger
13. Leben (Bonustrack)
14. Legende (Bonustrack)

Label: Universal Domestic Rock / Vertigo
VÖ: 23.04.10
Format: CD, CD & DVD
Bewertung: 3/6

(Im Original erschienen bei triggerfish.de am 15. Mai 2010.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.