13. August 2009

CD-REVIEW: Marit Larsen – If A Song Could Get Me You

Sie will doch nur spielen

Marit Larsen - If A Song Could Get Me YouMarit Larsen ist hierzulande gerade eine der angesagtesten Newcomerinnen. In ihrer Heimat Norwegen sieht das ganz anders aus. Dort hat die 26-Jährige schon mehrere Nummer-Eins-Hits gelandet und zwei sehr erfolgreiche Alben veröffentlicht. Damit es nun auch in Deutschland klappt, wurden ihre Songs für “If A Song Could Get Me You” neu zusammengestellt.

Die gleichnamige Single sorgte bereits für Furore, als sie auf Platz 15 der deutschen Charts einstieg. Hitpotenzial haben viele der Songs des Albums, beispielsweise “Under The Surface” oder “Don’t Save Me”, das ihr als Debütsingle in Norwegen sofort zum Durchbruch verholfen hatte. Aber schon damals war Marit Larsen keine Unbekannte mehr. Bereits in den 90ern war sie als eine Hälfte des Dance-Pop-Duos M2M in der ganzen Welt unterwegs und verkaufte beachtliche zwei Millionen Tonträger.

Glücklicherweise hat sich Marit Larsen vom Kaugummi-Pop von M2M loslösen können und macht nun deutlich ansprechendere Musik, häufig getragen von Klavier und Streichern. Geblieben ist allerdings ihre kindliche Stimme. Die macht es dem Zuhörer schwer, das 13 Songs umfassende Album am Stück zu hören. Eine volle Stunde Annett Louisan ist schließlich auch eine Herausforderung.

Mit “If A Song Could Get Me You” wirft Marit Larsen aber ein durchaus beachtliches Album auf den deutschen Markt, das mit Hilfe der erfolgreichen Single und der entsprechenden Promotion sicherlich auf eine gute Chartplatzierung hoffen kann.

Trackliste:

01. If A Song Could Get Me You
02. Don’t Save Me
03. This Is Me, This Is You
04. Under The Surface
05. Only A Fool
06. Solid Ground
07. Ten Steps
08. This Time Tomorrow
09. I’ve Heard Your Love Songs
10. The Chase
11. Is It Love
12. Steal My Heart
13. Poison Passion

Label: Sony Music
VÖ: 14.08.2009
Format: CD
Bewertung: 4/6
www.maritlarsen.de

(Im Original erschienen bei triggerfish.de am 13. August 2009.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.