28. April 2011

CD-REVIEW: Morning Parade – Under The Stars [EP]

Indiepop mit Sternchen

Morning Parade - Under The StarsBereits mit ihren ersten Auftritten in Deutschland haben Morning Parade aufhorchen lassen: Im April spielten sie umjubelte Gigs im Vorprogramm der Wombats. Frisch im Gepäck hatten sie dabei ihre erste EP “Under The Stars”. Bevor im Herbst ein komplettes Album folgt, müssen die neu gewonnenen Fans also mit den vier Songs auf der EP auskommen.

“Under The Stars” ist mehr als nur ein guter Teaser. Im Titeltrack wird mithilfe von Synthesizern und Sänger Steves Stimme ein ansprechender Spannungsbogen aufgebaut. Der feine Indiepop setzt sich auch auf der zweiten Single “A&E” fort, dort allerdings treibender und entschlossener.

Tanzbar, stürmisch und melodiös sind die Adjektive, die die Songs auf “Under The Stars” am besten beschreiben. Die Songs eignen sich für die Disko ebenso wie für einsame Stunden auf dem heimischen Sofa.

Wenn das zunächst ruhig gehaltene “Your Majesty” im Refrain explodiert und “Monday Morning” auf unwiderstehliche Art Aufbruchsstimmung verbreitet, könnte der Stern der fünf Briten endgültig aufgegangen sein.

“Ich denke man kann sagen, dass es einige Überraschungen geben wird, denn wir haben viele neue Songs geschrieben, von denen wir einige bisher noch nicht einmal live gespielt haben”, so Sänger Steve über das kommende Debütalbum im Interview mit triggerfish.de. Mal sehen, ob Morning Parade die hohe Qualität der EP dann auch auf Albumlänge halten können.

Trackliste:

01. Under The Stars
02. A&E
03. Your Majesty
04. Monday Morning

Label: EMI Music
VÖ: 15.04.2011
Format: CD
Bewertung: 5/6

(Im Original erschienen bei triggerfish.de am 28. April 2011.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.