18. Oktober 2011

CD-REVIEW: Morning Parade – Us & Ourselves [EP]

Morning has broken

Morning Parade - Us & OurselvesLangsam aber sicher spielen sich Morning Parade in den Blickpunkt. Waren sie zu Beginn des Jahres mit The Wombats auf Clubtour, durften es zwischenzeitlich mit 30 Seconds To Mars die ganz großen Hallen sein. Nächstes Projekt: Deutschland-Gigs mit The Kooks.

Und dafür haben Morning Parade nach “Under The Stars” wieder eine neue EP zusammengestellt, die es allerdings nur digital zu erwerben gibt.

“Wir mögen Struktur und Ebenen in unseren Songs und die Synthesizer, Samples und elektronischen Beats helfen uns dabei, Strukturen und Klangfarben für die einzelnen Tracks zu schaffen”, hatte Sänger Steve im Interview mit triggerfish.de vor einige Monaten verraten. Und auf “Us & Ourselves” untermauern Morning Parade das, allerdings kommen die Gitarren auch nicht zu kurz.

Der Titeltrack ist melodisch-rockig und baut sogar einen 30 Seconds To Mars-artigen Chor ein – mit dem Unterschied, dass Morning Parade damit ganz und gar nicht wie arrogante Poser, sondern wie eine ambitionierte, aber sympathische Rockband rüberkommen. Das pochende “Youth” und schwärmende “Close To The Heart” unterstreichen das Potenzial der fünf Engländer.

Den Abschluss der EP bildet eine gelungene Live-Version von “Under The Stars”. Ein Debütalbum ist für 2012 in Planung. Darauf dürften inzwischen sehr viele Musikfans gespannt warten.

Trackliste:

01. Us & Ourselves
02. Youth
03. Close To Your Heart
04. Under The Stars (Live)

Label: EMI
VÖ: 14.10.2011
Format: Digitale EP
Bewertung: 5/6

(Im Original erschienen bei triggerfish.de am 18. Oktober 2011.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.