23. Juli 2020

CD-REVIEW: Ocie Elliott – Tracks [EP]

Das kanadische Duo Ocie Elliott versüßt uns den Sommer mit einer neuen EP und gewohnt schönem Akustik-Pop.

Ocie Elliott

Sierra Lundy und Jon Middleton sind privat ein Liebespaar – und diese Vertrautheit strahlt ihre Musik auch aus. Zuletzt auf dem Album “In That Room” im März 2020, jetzt gibt es mit “Tracks” schon wieder Nachschub.

Der kickt mit “Rainbow And Arrow” sofort melancholisch rein, man wird trotz schöner Mehrstimmigkeit von der Traurigkeit regelrecht eingesogen. “Berry Bush” kommt etwas positiver daher – Sierra und Jon ergänzen sich einmal mehr wunderbar.

Die Lagerfeuer-Atmosphäre, die wir den beiden schon mehrfach unterstellt haben, kommt dann besonders bei “Lone Rider” wieder zum Vorschein. Die Akustik-Gitarre (hier könnte man sie fast liebevoll Klampfe nennen) ist der ständige Begleiter.

Im abschließenden Titeltrack wird die Zweistimmigkeit dann auch mal aufgebrochen, aber das Fernweh ist trotzdem deutlich fühlbar. So ist “Tracks” insgesamt ein netter kleiner Nachschlag zum Album, das den Zuhörern den Sommer versüßen wird. Im kommenden Jahr gehen die beiden dann übrigens mit den Label-Kollegen von Hollow Coves auf Tour.

 

Albuminfos Ocie Elliott – Tracks [EP]

Ocie Elliott - Tracks [EP]Künstler: Ocie Elliott
Albumname: Tracks [EP]
VÖ: 17.07.2020
Label: Nettwerk Records
ocieelliott.com

 

Foto: Ocie Elliott

 

“Tracks” von Ocie Elliott kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.