25. August 2012

CD-REVIEW: Royal Republic – Save The Nation

Rettung naht

Royal Republic - Save The NationSie tauchten 2010 mit einem wahren Paukenschlag in der Musikwelt auf: Royal Republic, die sich auf ihrem Debütalbum “We Are The Royal” in große Rockposen schmissen und es direkt auf die Tochter des Präsidenten abgesehen hatten. Zwei Jahre und unzählige furiose Liveauftritte später gibt es nun ein Nachfolgewerk mit dem bescheidenen Titel “Save The Nation”.

Und so machen Royal Republic direkt dort weiter, wo sie eigentlich nie aufgehört haben: mit selbstbewusstem, breitbeinigem Rock. “No one but me can save the nation” – na dann mal los.

Wie ein Wirbelsturm fegen die vier Schweden durch ihr nur 33 Minuten kurzes Album. In einigen Fällen packen sie ihre Botschaften bereits in die Songtitel – “You Ain’t Nobody (‘Til Somebody Hates You)” oder “Make Love Not War (If You Have To Make War – Make Sure To Make Time To Make Love In Between)”, um mal die beiden auffälligsten zu nennen.

Bei anderen Songs geben sich Royal Republic noch die Mühe, die Message erst in die Lyrics zu packen. “I’ve got a hole in my soul but it’s only rock’n’roll” (“Be My Baby”) kommt dann aber doch zu offensichtlich aus der “Reim dich oder ich fress dich”-Maschine.

Dennoch macht es die meiste Zeit Spaß, Royal Republic bei ihrem rockigen Gitarrengewitter zuzuhören. Ein Highlight ist unbestritten auch die erste Single, das nervöse “Addictive”.

Allerdings glaubt man Royal Republic nicht so ganz, wenn sie davon singen, dass sie gerne Segler oder Astronauten wären. Viel zu wohl scheinen sie sich in ihren Rollen als Rockstars zu fühlen. Glaubhafter dagegen scheint der zum Schluss des Albums ausgerufene Start einer “Revolution”. Denn genug Energie für ihre ganz großen Pläne haben Royal Republic mit Sicherheit.

Trackliste:

01. Save The Nation
02. You Ain’t Nobody (‘Til Somebody Hates You)
03. Be My Baby
04. Everybody Wants To Be An Astronaut
05. Make Love Not War (If You Have To Make War – Make Sure To Make Time To Make Love In Between)
06. Strangers Friends Lovers Strangers
07. Addictive
08. Molotov
09. Punch Drunk Love
10. Sailing Man
11. Let Your Hair Down
12. Revolution

Label: Warner Music
VÖ: 24.08.2012
Format: CD
Bewertung: 4/6
www.royalrepublic.net

(Im Original erschienen bei triggerfish.de am 25. August 2012.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.