5. Oktober 2009

CD-REVIEW: The Mighty Stef – Death Threats [EP]

Ein Ire auf der Überholspur

The Mighty Stef - Death ThreatsDer schon wieder? Gerade noch mit “The Sins of Sainte Catherine” in Deutschland debütiert, legt The Mighty Stef schon die nächste Scheibe nach. Die “Death Threats EP” entstand 2007 in Chicago, wo Stephan Murphy für ein Jahr lebte und arbeitete.

Der Titelsong “Death Threats” beginnt im Stile des Vorgängeralbums mit düsterer Hafenromantik a la Nick Cave. Der Hit der CD ist allerdings “The Mero”, das The Mighty Stef gemeinsam mit der inzwischen verstorbenen irischen Folk-Legende Ronnie Drew sowie Mitgliedern von Flogging Molly aufgenommen hat.

Ansonsten lässt es The Mighty Stef akustisch (“Where The Nightmares Begin”) und augenzwinkernd (“Romantic Ireland Is Dead And Gone”) angehen. Obendrauf gibt es die gekürzte Radioversion des Titeltracks.

Mit der EP unterstreicht The Mighty Stef seine Ambitionen und zeigt, dass von ihm auch in Zukunft gute Musik zu erwarten ist. Vielleicht braucht er ja wieder nur drei Monate, um für Nachschub zu sorgen.

Trackliste:

01. Death Threats
02. The Mero
03. Where The Nightmares Begin
04. Romantic Ireland Is Dead And Gone (It Lays With 2Pac In The Grave)
05. Death Threats (Radio Edit)

Label: Tonetoaster
VÖ: 02.10.2009
Format: CD
Bewertung: 4/6
facebook.com/themightystef

(Im Original erschienen bei triggerfish.de am 05. Oktober 2009.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.