26. November 2012

CD-REVIEW: Veto – Sinus [EP]

Verschrobener Elektropop

Veto - Sinus [EP]Die dänischen Elektro-Popper von Veto haben hierzulande schon mehrfach auf sich aufmerksam gemacht – unter anderem durch die Alben “Crushing Digits” und “Everything Is Amplified” sowie durch einige Touren. Im Herbst haben sie fast unbemerkt eine EP namens “Sinus” auf den Markt geworfen.

“Sinus” enthält sechs Tracks, wobei der erste als einminütiges Instrumental den Spannungsbogen für die folgenden fünf Songs bereitet.

Mit “Upwards” geht es dann sehr verschroben los. Alles wird verzerrt, die poppigen Strukturen, die Veto ansonsten häufig beibehalten, sind gar nicht mehr vorhanden. Insgesamt sorgt das für einen schwierigen Einstieg in das Werk.

“Four To The Floor” und der weinerliche Elektropop-Song “Filter” fangen das nur mühsam wieder auf. Harter Stoff, der vermutlich auf dem ein oder anderen Dancefloor sehr gut funktioniert, als aufmerksam konsumierte Musik aber zwischendurch doch zu rätselhaft und zu schwer verdaulich ist.

Auf “Sinus” sollen demnächst übrigens zwei weitere EPs folgen. Und – natürlich – eine Tour.

Trackliste:

01. Bowls
02. Upwards
03. Four To The Floor
04. Spears
05. Filter
06. Show Me Where You Go

Label: Sony Music
VÖ: 21.09.2012
Format: CD
Bewertung: 3/6
facebook.com/vetodk

(Im Original erschienen bei triggerfish.de am 26. November 2012.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.