22. November 2009

CD-REVIEW: Within Temptation – An Acoustic Night At The Theatre

Zarte Versuchung

Within Temptation - An Acoustic Night At The TheatreWithin Temptation leben derzeit von ihren Reserven. Auf ihr letztes Studioalbum “The Heart Of Everything” im Jahr 2007 folgte 2008 eine Live-CD. Wer nun endlich etwas Neues von den Holländern erwartet, wird enttäuscht. “An Acoustic Night At The Theatre” packt die alten Songs in ein weiteres neues Gewand.

Die nächste Enttäuschung ist die Songauswahl auf der Akustik-Scheibe. “Ice Queen”, “Angels”, “Deceiver of Fools” – all diese starken Songs sucht man vergeblich. Stattdessen verwursten Within Temptation die Lieder, die schon auf den Alben eher bedächtig daherkommen, zu Akustik-Versionen, denen es an machen Stellen an Inspiration fehlt. Denn schließlich sind auch Streicher in Within Temptation-Songs nichts Neues.

Positiv fällt aber einmal mehr die Stimme von Sharon den Adel auf, die jedem Song ein gewisses Gänsehautfeeling verleiht und ihre starken Gesangsleistungen der Alben bestätigt. In “Somewhere” wird sie dabei von der niederländischen Sängerin Anneke van Giersbergen und in “What Have You Done” von Duettpartner Keith Caputo unterstützt.

Nach mageren, aber musikalisch sehr gelungenen elf Livesongs folgt ein – Überraschung! – brandneuer Studiosong. “Utopia” ist wiederum ein Duett, dieses Mal mit dem bis dato unbekannten Briten Chris Jones. Für Within Temptation-Verhältnisse klingt “Utopia” erstaunlich poppig und radiotauglich und macht neugierig auf weitere neue Songs der Holländer. Zeit dafür wird es auf alle Fälle. Und wenn “An Acoustic Night At The Theatre” dazu gedacht war, diese Zeit zu verkürzen, hat es zumindest seinen Zweck erfüllt.

Trackliste:

01. Towards The End
02. Stand My Ground
03. Caged
04. All I Need
05. Frozen
06. Somewhere
07. The Cross
08. Pale
09. What Have You Done?
10. Memories
11. Forgiven
12. Utopia

Label: Sony Music
VÖ: 30.10.2009
Format: CD
Bewertung: 4/6
www.within-temptation.com

(Im Original erschienen bei triggerfish.de am 22. November 2009.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.