30. Dezember 2018

EXTRA: Diese Songtexte sind inzwischen hoffnungslos veraltet

Amerika hatte nie einen schwarzen Präsidenten, im Lotto gibt es eine Zusatzzahl und der Guardian ist groß genug, um sich darunter vor dem Regen zu schützen – das alles ist lange vorbei, aber so noch in Songtexten zu hören. Wir haben aufgelistet, welche Songs deshalb inzwischen doch sehr veraltet daherkommen.

Songtexte

 

Kings Of Convenience – Failure

“Using the Guardian as a shield, to cover my thighs against the rain.”

Als die Kings Of Convenience diese Zeilen schrieben, klang das noch nach einem guten Plan – der Song erschien 2000 als Single. Blöd nur: Der gedruckte Guardian stellte 2005 auf das Berliner Format um und ist damit nur noch minimal größer als normale Tabloids. Vor Regen schützt die Zeitung damit lange nicht mehr so gut wie damals.

 

Die Toten Hosen – Das Wort zum Sonntag

“Solange Johnny Thunders lebt, solange bleib ich ein Punk.”

1986 sang Campino von den Toten Hosen diese Zeilen über den ehemaligen Gitarristen der New York Dolls, mit dem die Band außerdem befreundet war. Thunders starb 1991, die Hosen änderten die Zeile daraufhin. “Hey Johnny, kannst Du uns grad seh’n? Wir vergessen dich nicht. Wir werden überall von dir erzählen, damit dein Name ewig weiterlebt”, heißt es nun. Ob Campino und die Toten Hosen tatsächlich noch Punks sind, darüber gibt es geteilte Meinungen.

 

Morrissey – America Is Not The World

“But where the president is never black, female or gay. And until that day you’ve got nothing to say to me.”

Diese Zeile erschien 2004 auf dem Album “You Are The Quarry” und war schon vier Jahre danach mit der Wahl von Barack Obama wieder hinfällig. Morrissey beschwichtigte allerdings mehrfach, Obama sei seiner Politik zufolge “white inside” – wohl auch, um seine Amerika-Kritik aus dem Song aufrecht erhalten zu können. 2016 wäre mit Hillary Clinton beinahe auch der Punkt “female” erledigt gewesen.

 

Element of Crime – Mittelpunkt der Welt

“Im Lotto spielst du immer nur die Zahlen zwischen fünf und zehn. Und als Zusatzzahl dein Lebensalter, denn als Lottospieler, sagst du, darf man höchstens 49 Jahre alt sein. Später wär’ es schade um das Geld.”

Das Album “Mittelpunkt der Welt” mit dem gleichnamigen Song erschien 2005. Acht Jahre später wurde die Zusatzzahl beim Lotto abgeschafft und der Text von Element of Crime ist damit nun hoffnungslos veraltet.

 

Marius Müller-Westernhagen – Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz

“Liebling, lass uns tanzen, Silvester gießen wir Blei.”

Als MMW diese Zeile im Jahr 1979 veröffentlichte konnte er das zwar noch nicht ahnen, aber seit 2018 ist der Verkauf von Bleigieß-Sets, wie sie zu Silvester Jahrzehnte lang verwendet wurden, verboten – Gesundheitsgefahr. Nur, wenn er ein paar davon daheim gehortet hat, wird er seinen Text auch weiterhin in die Tat umsetzen können. Ach ja, und die Zeile “Neger die sind dunkel” im gleichen Song sollte er vielleicht auch noch mal überdenken.

 

Ihr kennt auch Songtexte, die inzwischen veraltet sind? Sagt uns Bescheid, damit wir diesen Artikel noch weiter ergänzen können: info@bleistiftrocker.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.