27. Dezember 2019

EXTRA: 15 Alben, auf die wir uns 2020 besonders freuen

2019 neigt sich dem Ende und wir werfen einen Blick in das kommende Jahr. Auf diese 15 Alben, die 2020 (hoffentlich) erscheinen werden, freuen wir uns besonders.

Alben 2020

 

Jake Bugg – noch kein Titel (VÖ: steht noch nicht fest)

Das einstige Britpop-Wunderkind Jake Bugg hat mit “Kiss Like The Sun” einen spannenden Vorboten für sein neues Album hören lassen. Viel mehr wissen wir darüber zwar noch nicht, aber enttäuscht hat uns der inzwischen 25-Jährige ja eigentlich noch nie.

 

Crowded House – noch kein Titel (VÖ: steht noch nicht fest)

Zehn Jahre haben wir nichts Neues mehr von Crowded House gehört. Das wird sich 2020 definitiv ändern. Neil Finn und seine Band spielen zwei Konzerte in Deutschland und ein Nachfolger für “Intriguer” von 2010 ist aktuell in Arbeit.

 

Alex Diehl – noch kein Titel (VÖ: 22. Mai)

Sänger Alex Diehl hat einst mit “Nur ein Lied” aufhorchen lassen und auch beim ESC-Vorentscheid 2016 auf sich aufmerksam gemacht. Nach seinem Album “Bretter meiner Welt” war es lange still um ihn, inzwischen steht er aber wieder auf der Bühne und wird am 22. Mai sein neues Album veröffentlichen. Wir erwarten viel!

 

Thomas Dybdahl – Fever (VÖ: 13. März)

Thomas Dybdahl - FeverEnde 2018 gab es “All These Things”, im März 2020 hat Thomas Dybdahl schon wieder ein neues Album für uns. Der Singer/Songwriter mit der sanften Stimme hat mit “45” schon etwas aus dem Werk hören lassen, was Lust auf mehr gemacht hat.

 

Brian Fallon – Local Honey (VÖ: 27. März)

Brian Fallon - Local HoneyDer Sänger von The Gaslight Anthem wird auch 2020 wieder solo unterwegs sein: “Local Honey” ist das dritte Werk von Brian Fallon. “Jedes einzelne Lied dreht sich gerade um das Jetzt. Es gibt nichts auf dieser Platte, was mit der Vergangenheit oder sogar der Zukunft zu tun hat”, sagt er etwas verrätselt dazu. “You Have Stolen My Heart”, das gemeinsam mit der Album-Ankündigung veröffentlicht wurde, klingt schon mal sehr interessant.

 

Johnossi – noch kein Titel (VÖ: steht noch nicht fest)

Die beiden lauten Schweden von Johnossi waren in den letzten Jahren erstaunlich still. Vor einigen Wochen dann das erste musikalische Lebenszeichen seit Ende 2017 – die Single “Longer The Wait, Harder The Fall”. Im Frühjahr soll das Album folgen, eine Tour ist auch schon gebucht, wir haben Bock!

 

Duncan Laurence – noch kein Titel (VÖ: steht noch nicht fest)

Bisher sind zwei Songs von Duncan Laurence erschienen: “Arcade”, mit dem er den Eurovision Song Contest 2019 gewann, und “Love Don’t Hate It”. Er hat bisher nur vage angedeutet, dass im kommenden Jahr ein Album folgen könnte. Aber wir können uns kaum vorstellen, dass er und sein Management sich die Gelegenheit entgehen lassen, den ESC in Rotterdam zur Promo für ein komplettes Album zu nutzen und sind zuversichtlich, dass es von Duncan Laurence bald noch viel mehr zu hören geben wird.

 

Matija – noch kein Titel (VÖ: steht noch nicht fest)

Matija hatten eigentlich ein Album für 2019 in Aussicht gestellt und waren deshalb bereits im vergangenen Jahr Gäste in dieser Rubrik. Wir versuchen es jetzt einfach noch mal. Das Reeperbahn Festival 2019 hat uns entsprechend Mut gemacht, denn Matija hatten dort bereits neue Songs im Repertoire. Die müssen sie jetzt nur noch auf Platte bannen.

 

Maximo Park – noch kein Titel (VÖ: steht noch nicht fest)

“Wir wissen noch nicht, wie es klingen soll und werden das Studio als Experimentierfeld nutzen”, hat uns Sänger Paul Smith über das kommende Album von Maximo Park im Interview erzählt. Es soll im neuen Jahr erscheinen und nach dem Ausflug in die Politik auf “Risk To Exist” wieder mehrdeutiger sein. Wir lassen uns gerne überraschen.

 

Mighty Oaks – All Things Go (VÖ: 07. Februar)

Mighty Oaks - All Things GoDie Mighty Oaks sind eine Bank, wenn es um schöne Folk-Alben geht. Genau das erwarten wir auch von “All Things Go”, das bereits am 07. Februar erscheinen wird. Der Titeltrack ist schon bekannt, genauso wie Tourdaten für den Herbst – da geht was!

 

Nada Surf – Never Not Together (VÖ: 7. Februar)

Nada Surf - Never Not Together“Es ist eine umfangreiche Sammlung von Songs, die die Fähigkeit der Band zum Ausdruck unterstreicht, großartige und komplexe Emotionen zu reflektieren und auch hervorzurufen, sei es durch mitreißende Gitarrensoli oder gedämpfte Flüsterstimmen”, verspricht der Pressetext zum neuen Album von Nada Surf. Ob “Never Not Together” wirklich überzeugen kann oder doch im manchmal seichten Status Quo der Band verharrt? Warten wir es ab.

 

Pet Shop Boys – Hotspot (VÖ: 24. Januar)

Pet Shop Boys - HotspotDas bislang letzte Album der Pet Shop Boys ist “Super” von 2016. Das hat uns allerdings vollkommen überzeugt und der längst fällige Nachfolger wird schon im Januar in den analogen und digitalen Läden stehen. Wir bitten Neil Tennant und Chris Lowe höflichst um Fortsetzung!

 

The Common Linnets – noch kein Titel (VÖ: steht noch nicht fest)

Ilse DeLange, die Frontfrau der Common Linnets, war in letzter Zeit eher solo unterwegs. Für 2020 hat sie versprochen, sich wieder um ihr beliebtes Projekt zu kümmern. Bilder aus dem Studio waren schon zu sehen und wir können das dritte Album der Band nach 2014 und 2015 kaum erwarten!

 

The Ocelots – noch kein Titel (VÖ: steht noch nicht fest)

Die Ocelots? Wer? Die Zwillinge Brandon und Ashley Watson haben bisher nur eine EP veröffentlicht, die allerdings Lust auf mehr gemacht hat. Und so gibt es ihren Folkpop im kommenden Jahr endlich auch auf Albumlänge. Die Single “Colours In The Dark” hat uns zumindest schon überzeugt.

 

Die Ärzte – noch kein Titel (VÖ: steht noch nicht fest)

Nachdem die Ärzte uns mit ihrem “Abschied”-Rätsel einen gehörigen Schrecken eingejagt haben, sind sie nun wieder aktiv: Für Ende 2020 ist eine große Tour geplant, die den Zusatz “(zum neuen Album)” erhalten hat. Müssen wir mehr sagen? Her damit!

 

Auf welche Alben freut ihr euch 2020 am meisten? Schreibt uns auf Facebook oder kommentiert unter diesem Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.