20. Juni 2020

FRAGEBOGEN: Cochon Double

In der Rubrik „Fragebogen“ beantworten Künstler insgesamt 15 Fragen rund um das Thema Musik. Zudem erhalten sie eine weitere Aufgabe: Ein musikbezogenes Foto aufnehmen oder mit einem Bleistift etwas malen oder schreiben. Dieses Mal mit Cochon Double.

Cochon Double

Erste CD: Help (Beatles)

Ich war 12 Jahre alt und musste etwas über diese Band in der Schule machen, danach habe ich sie geliebt und diese erste Platte gekauft, die mir viel bedeutet hat.

Erstes Konzert: Rachid taha

Es ist wahrscheinlich nicht das erste Konzert, das ich jemals gesehen habe, aber das erste, an das ich mich genau erinnere. Es war ein großes Festival und mehr als nur die Musik. Ich erinnere mich an die tanzende Menschenmenge, das war toll.

Früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat: Schlimmer Flötenunterricht.

Wie jedes Kind, das in der Schweiz aufgewachsen ist, musste ich in der Schule Flöte spielen. Ich hatte auch Klavier- und Akkordeon-Stunden, ich habe es gehasst. Ich war kein großer Musikfan, haha.

Aktueller Lieblingssong: Between the bars, Elliott smith

Ich höre Elliott Smith fast jede Nacht zum Einschlafen. Ich habe ihn erst vor zwei Jahren entdeckt und verstehe noch immer nicht, was ich getan habe, bevor ich ihn gefunden habe.

Peinlichster Lieblingssong: MD From (MZ)

Ich liebe französischen Rap wie Damso, Booba oder 13 Block wirklich. Ich mag es, dass sie einfach singen, was ihnen durch den Kopf geht, ohne darüber nachzudenken, was die Leute sagen. Ich denke die Band MZ hat echt abgefuckte Köpfe aber der Song ist ein cooler Hit.

Eigener Lieblingssong: Rat Mort

Ich mag ihn, weil er ein bisschen Krautrock-Vibe hat.

Lieblingssongtext: Ma petite entreprise (Alain Bashung)

Ich liebe fast alle Songs von Bashung, ich verstehe nicht immer alle Lyrics, aber die Emotionen erreichen mich immer. Er ist mein Held und mein erster Einfluss.

Bestes Konzert: Cash savage and the last drinks

Es war in einem wirklich kleinen Club in Biel (Schweiz). Der Sänger ist so kraftvoll und die Musik war eher ruhig und schön, ich mochte den Kontrast. Niemand hat während der Show auf sein Smartphone geschaut, ich denke das bedeutet, dass es eine richtig gute Show war.

Schlechtestes Konzert: Missy Elliot

Ich liebe ihre Musik, aber ich habe sie bei einem großen Festival gesehen und es war furchtbar. Sie hat so gut wie gar nicht gesungen und ging rund 20 Mal backstage, um ihr Outfit zu wechseln. Bescheuert.

Bestes eigenes Konzert: Spät in der Nacht und betrunken im Klubi in Zürich.

Der Ort war perfekt und ich habe es fast geschafft, die Menschen zum Tanzen zu bringen.

Vinyl, CD oder mp3? CD

Ich bin 1987 geboren, also bin ich mit CDs aufgewachsen. Ich höre kein Vinyl, weil ich faul bin und nicht alle 20 Minuten aufstehen will, um die Seite der Platte zu wechseln. Ich bin kein Soundfreak, für mich zählt es nur, gute Musik zu hören, das ist alles. mp3s sind auch cool.

Download oder Stream? Musik auf Youtube

Ich habe noch nie in meinem Leben einen Song runtergeladen. Ich mag es, neue Bands auf Youtube zu checken. Nach einigen Stunden finde ich immer tolle neue Musik.

Clubkonzert oder Festival? Konzert

Ich mag keine Festivals, sie sind zu voll. Und die meiste Zeit über mag ich die Musik, die ich in Clubs höre, nicht, deshalb gehe ich zu Konzerten. Aber nur kleine Bands (Freunde und so).

Drei Songs, die auf meinem Mixtape nicht fehlen dürfen:

Welches Album ich auf keinen Fall mit auf eine einsame Insel nehme:

Ich mache repetitive Musik und der Looper ist für mich immer noch wichtig.

Cochon Double

 

Weitere Informationen über Cochon Double

Homepage

Alle Artikel aus der Rubrik „Fragebogen“ im Überblick.

Fotos: Promo und Cochon Double

 

Musik von Cochon Double kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.