13. Juli 2020

FRAGEBOGEN: Junglelyd

In der Rubrik “Fragebogen” beantworten Künstler insgesamt 15 Fragen rund um das Thema Musik. Zudem erhalten sie eine weitere Aufgabe: Ein musikbezogenes Foto aufnehmen oder mit einem Bleistift etwas malen oder schreiben. Dieses Mal mit Junglelyd.

Junglelyd

Erste CD: 

Lasse: Meine erste CD waren Rage Against The Machine

Kenneth: Meine erste CD war eine dänische Rap-Compilation namens “Stop The Violence” 1994.

Erstes Konzert: 

Lasse: Das erste Konzert, an das ich mich erinnere, war mit einem dänischen Sänger namens Lars Lilholt. Es war die Idee meiner Eltern, nicht meine.

Kenneth: –

Früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat: 

Lasse: Gitarre spielend in meinem Zimmer, wie ich versuche, mir selbst die Kinderssongs beizubringen, die ich kannte.

Kenneth: Pyh, das ist lange her… Ich glaube die Musik von dänischen Kinder-TV-Shows.

Aktueller Lieblingssong: 

Lasse: Bleed von Meshuggah

Kenneth: Ich war kürzlich am Kap Verde und habe mich in das Morna-Genre verliebt. Seitdem läuft hier ständig “Angola” von Cesaria Evora.

Peinlichster Lieblingssong: 

Lasse: SOS von avicii

Kenneth: Peinlich? Hmmmm, was ist peinlich? Ich mag viel kitschigen Kram!

Eigener Lieblingssong: 

Lasse: Paracaidas

Kenneth: Obwohl es irgendwie alt ist, mag ich den Song “Kaanga” von unserer ersten EP namens “Tropisk Europisk” sehr.

Lieblingssongtext

Lasse:

I never saw the morning ’til I stayed up all night
I never saw the sunshine ’til you turned out the light
I never saw my hometown until I stayed away too long
I never heard the melody until I needed the song

I never saw the white line ’til I was leaving you behind
I never knew I needed you until I was caught up in a bind now
I never spoke “I love you” ’til I cursed you in vain
I never felt my heart strings until I nearly went insane

I never saw the east coast until I moved to the west
I never saw the moonlight until it shone off of your breast
I never saw your heart until someone tried to steal, tried to steal it away
I never saw your tears until they rolled down your face

I never saw the morning ’til I stayed up all night
I never saw the sunshine ’til you turned out your love light, baby
I never saw my hometown ’til I stayed away too long
I never heard the melody until I needed the song

Kenneth: Es gibt so viele gute… Im Moment ist es wohl einer von Bob Marleys Songs wie “High Tide Or Low Tide”. Schön warme Songs in harten Zeiten.

Bestes Konzert: 

Lasse: Meshuggah im voxhall in Aarhus

Kenneth: Oh, da gibt es so viele, schwere Auswahl… Ich habe viel beim Roskilde Festival in Dänemark gesehen. Zum Beispiel REM 1999, als ich 16 Jahre alt war, das hat damals großen Eindruck bei mir hinterlassen. Ich habe auch Dengue Dengue Dengue beim Roskilde 2015 gesehen, als sie mit VJ Sixta getourt sind, und das war eine großartige Show. Ich habe das Junglelyd-Projekt etwa eine Woche danach gestartet.

Schlechtestes Konzert: 

Lasse: Habe ich vergessen 😉

Kenneth: Radiohead haben in unserer Stadt Aarhus gespielt, vor einigen Jahren beim Northside Festival. Es hat soooooo sehr geregnet, dass es schwierig war, die Musik zu genießen. Das war richtig schwer zu ertragen, so eine großartige Band und so schlimme Bedingungen.

Bestes eigenes Konzert: 

Lasse: Det tyrkise telt 2019

Kenneth: Ich bin stolz auf die Show, die wir mit Dengue Dengue Dengue im Radar in Aarhus vor zwei Jahren gespielt haben. Für mich hat sich da ein Kreis mit dem Junglelyd-Projekt geschlossen.

Vinyl, CD oder mp3? 

Lasse: Vinyl

Kenneth: Definitiv digital – steht auch wav/flac zur Auswahl? Ansonsten mp3 in sehr hoher Qualität 🙂

Download oder Stream? 

Lasse: Download

Kenneth: Download, oder beides!

Clubkonzert oder Festival? 

Lasse: Clubkonzert

Kenneth: Es kommt auf Zeit und Ort an, aber wir lieben es, in der Sommerzeit Outdoor-Festivals zu spielen. An solchen Tagen fühlt es sich an, als könne man nicht genug Sonne, Bier und gute Vibes bekommen.

Drei Songs, die auf meinem Mixtape nicht fehlen dürfen:

Lasse: Bleed, bombtrack, San Diego Serenade

Kenneth: Kommt auf den Geschmack des Mixtapes an. Wenn es ein Cumbia-Mix ist, dann müssen Tracks von Dengue Dengue Dengue, Chancha via Curcuito und El Buhu definitiv drauf. Wenn das Thema nicht Cumbia ist, könnten wir mit “Flying” von The Beatles starten.

Welches Album ich auf keinen Fall mit auf eine einsame Insel nehme: 

Lasse: Irgendein Schlager

Kenneth: Hmm, das muss irgendein dänisches Schlager-Album sein. Wir haben in Dänemark eine Szene, die die deutsche Schlager-Szene kopiert, das ist wirklich schwer zu ertragen.

 

Lasse:

Junglelyd

Kenneth:

Junglelyd

 

Weitere Informationen über Junglelyd

Homepage
Facebook
Instagram

Alle Artikel aus der Rubrik “Fragebogen” im Überblick.

Fotos: Promo und Junglelyd

 

Musik von Junglelyd kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.