17. November 2018

FRAGEBOGEN: Lean Bravo

In der Rubrik „Fragebogen“ beantworten Künstler insgesamt 15 Fragen rund um das Thema Musik. Zudem erhalten sie eine weitere Aufgabe: Ein musikbezogenes Foto aufnehmen oder mit einem Bleistift etwas malen oder schreiben. Dieses Mal mit Lean Bravo.

Lean Bravo

Erste CD: Höchstwahrscheinlich der Soundtrack von Pokémon: The Movie.

Erstes Konzert: The Jonas Brothers in Chile, als ich 16 war! Ich wurde viel dafür gemobbt in der Schule aber hey, die Jungs hatten catchy Tunes!

Früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat: Ich hatte eine Celine-Dion-Kassette die ich jeden Abend zum Einschlafen gehört habe als ich ein kleines Kind war. Ich kann immer noch die ganze Platte (Let’s Talk About Love) auswendig!

Aktueller Lieblingssong: “SLOW DANCING IN THE DARK” von Joji. Ich liebe es wenn Künstler zeigen, dass sie keine Angst haben was Neues zu machen auch wenn das für sie altbewährte Erfolg gebracht hat.

Peinlichster Lieblingssong: High School Musical – Breaking Free. Keine Kommentare.

Eigener Lieblingssong: Jeff Buckley – Hallelujah. Ich war mit 15 von den Song besessen. Der Grund warum ich mit der Musik überhaupt angefangen habe war, weil ich diesen Song unbedingt auch spielen können wollte. Ich habe dann angefangen mir Gitarre beizubringen.

Lieblingssongzeile: 

“Wired and I’m tired
Think I’ll sleep in my clothes on the floor
Maybe this mattress will spin on its axis and find me on yours”
Edge of Desire – John Mayer. Ich finde die Bildsprache und die Komplexität seiner Texte echt großartig.

Bestes Konzert: Matt Corby im Festsaal Kreuzberg im Jahr 2012 war eine intensive, emotionale Erfahrung. Noch nie habe ich jemanden gesehen, der so natürlich so viel Aufmerksamkeit beherrscht.

Schlechtestes Konzert: Jonas Brothers in Chile, 2009. Die Jungs sind gute Liveperformer, aber eine 20.000 köpfige schreiende Teeniemasse ist nicht ideal um ein Konzert zu genießen. Ich konnte außerdem nichts sehen, weil ich so weit weg stand.

Bestes eigenes Konzert: Das Releasekonzert für meine Debüt-EP “Made to Fit”. Noch nie habe ich mich von meine Familie und Freunde so unterstützt gefühlt. Echt schönes Gefühl.

Vinyl, CD oder mp3? MP3. Sorry Leute, mp3 Dateien sind einfach praktisch und die klingen voll okay! Wenn ich viel Geld und Platz hätte würde ich mir einen Plattenspieler gönnen, aber mp3 würde ich trotzdem weiter benutzen.

Download oder Stream? Ich weiß nicht wann ich zum letzten mal Musikdateien runtergeladen habe. Ich lade immer meine Spotifyplaylisten runter zum offline streaming; zählt das?

Clubkonzert oder Festival? Was für einen Club? Was für einen Festival! Ich brauche mehr Infos! Jedes Format hat seine Vorteile würde ich sagen.

Drei Songs, die auf meinem Mixtape nicht fehlen dürfen: Gravity – John Mayer, Self Control – Frank Ocean, California – Phantom Planet. Das ist aber eine miese Frage… nur drei?

Welches Album ich auf keinen Fall mit auf eine einsame Insel nehme: Um mal nichts negatives über einen Künstler zu sagen: Grace von Jeff Buckley. Es ist mein Lieblingsalbum aller Zeiten, aber wenn die Insel echt so einsam ist dann würde ich NICHT eine Platte mitnehmen die mich jedes Mal zum Weinen bringen würde.

Das ist die erste E-Gitarre die ich besessen habe, eine japanische Squier aus den 90er. Die war ein Geschenk von einem Kollegen meines Vaters als ich 15 war. Er hatte eine große Gitarrensammlung und diese lag einfach ewig irgendwo im Schrank, unspielbar. Ich habe sie repariert und dann jeden Tag gespielt. Sie ist immer noch meine Lieblingsgitarre.

Lean Bravo

 

Weitere Informationen über Lean Bravo

Homepage
Facebook

Alle Artikel aus der Rubrik „Fragebogen“ im Überblick.

Fotos: Alex Kleis und Lean Bravo

 

Musik von Lean Bravo kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.