12. Oktober 2020

FRAGEBOGEN: Moritz von Eschersheim

In der Rubrik “Fragebogen” beantworten Künstler insgesamt 15 Fragen rund um das Thema Musik. Zudem erhalten sie eine weitere Aufgabe: Ein musikbezogenes Foto aufnehmen oder mit einem Bleistift etwas malen oder schreiben. Dieses Mal mit Moritz von Eschersheim.

Moritz von Eschersheim

Erste CD: Oh, das ist schwierig, weil ich mich nicht gut erinnere. Welche (in meinem Fall LP) ich mir selbst als erstes gekauft habe? Das war glaube ich “Bad” von Michael Jackson.

Erstes Konzert: Bewusst als “Konzert” wahrgenommen: “Therapy?” 1993 mit meiner Tante in der Batschkapp in Frankfurt. Ich fand alles strange und krass und toll – leider kann ich mich an die Namen der anderen Bands nicht mehr erinnern.

Früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat: “Da-diedel-dum Oh Oh Oh” – Falco im Radio, der Kommissar geht um!

Aktueller Lieblingssong: Darf derzeit in der Playlist nicht fehlen: “Atmosphäre” von meinem Kumpel bytesane, er hat gerade mit Singen angefangen und ich finde, er hat eine tolle Stimme!

Peinlichster Lieblingssong: Gerade höre ich gern blackbear “hot girl bummer”, da versteh ich die Texte nur halb und hab Schiss es könnte sexistisch sein und es ist totale Charts-Mukke, deswegen ist es mir peinlich.

Eigener Lieblingssong: Gerade ist es “Jonglage-Mann”, der kommt im Dezember raus!

Lieblingssongzeile: Von James Taylor in “Hey Mister, that’s me up on the jukebox”:

I need your golden gated cities like a hole in the head

Da ist noch etwas Kontext davor, aber es geht für mich darum, inmitten der schönsten Umgebung völlig fertig zu sein und zu fliehen, das finde ich sehr spannend.

Bestes Konzert: Prince in der Waldbühne 2010… Magie in der Luft!

Schlechtestes Konzert: Ich bin leider häufig kritisch und motzig bei Konzerten… würde ich mir gern abgewöhnen, deswegen lasse ich das frei

Bestes eigenes Konzert: In einem Jugendclub 2001 in Köpenick… Pogo ohne Ende und Stagedive, obwohl uns vorher niemand kannte. Wir hießen “Droogies Veloset” glaube ich..

Vinyl, CD oder mp3? CD. Aus rein pragmatischen Gründen.

Download oder Stream? Stream… auch wenn ich sowohl das Monopol, das Abrechnungsmodell und die Vergütung der großen Streaminganbieter erschreckend finde.

Clubkonzert oder Festival? Clubkonzert.

Drei Songs, die auf meinem Mixtape nicht fehlen dürfen: “Raspberry Beret” von Prince, “Your smile” von James Taylor und “Slow Burn” von Kacey Musgraves

Welches Album ich auf keinen Fall mit auf eine einsame Insel nehme:  “Timber Timbre” von Timber Timbre, weil ich dann noch deprimierter werde auf der einsamen Insel..

Ich hab mich mit Mollton fotografiert, das ist für das Aufnehmen zuhause ja unerlässlich und man kann sich auch eine schöne gemütliche Höhle damit bauen.

Moritz von Eschersheim

 

Weitere Informationen über Moritz von Eschersheim

Homepage
Facebook
Instagram

Alle Artikel aus der Rubrik “Fragebogen” im Überblick.

Fotos: Promo und Moritz von Eschersheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.