11. Mai 2019

INTERVIEW: Duncan Laurence

Duncan Laurence tritt beim Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv mit “Arcade” für die Niederlande an und gilt als Favorit. Im Interview* spricht er unter anderem über sein bevorstehendes ESC-Abenteuer, seinen Song und seine musikalischen Helden.

Duncan Laurence

Frage: Was bedeutet dir der Eurovision Song Contest?

Duncan Laurence: Ich bin mit dem Eurovision aufgewachsen. Ich habe es früher mit meiner Familie geschaut und später mit einem meiner engsten Freunde. Als ich angefangen habe, an der Rock Academy in Tilburg zu studieren, war der Eurovision für mich eine Art zu sehen, was musikalisch in anderen europäischen Ländern so passiert. Ich habe den ESC geschaut, um neue Künstler zu entdecken, die mich inspirieren.

Was erwartest du dir von deiner ESC-Teilnahme und der Zeit in Tel Aviv?

Zwei Wochen voller Musik, Spaß, neuer Leute, gutem Essen und Spaziergängen durch Tel Aviv – einen aufregenden, überwältigenden und emotionalen Trip. Vor sechs Monaten war ich ein unbekannter Singer/Songwriter, der in seinem Schlafzimmer Songs geschrieben hat. Und jetzt habe ich die Chance, auf einer so großen Bühne vor mehr als 200 Millionen Menschen zu stehen. Wie könnte man seine Künstler-Karriere besser starten? Ich werde diese zwei Wochen komplett genießen und es wird mit Sicherheit ein Erlebnis, an das ich mich immer erinnern werde.

Was kannst du über deinen Song “Arcade” verraten?

Ich habe “Arcade” selbst geschrieben, vor zwei Jahren in einem kleinen Klassenraum in der Rock Academy. Ich saß am Klavier und fing an, Akkorde und Melodien zu spielen und Worte zu finden. Das alles basierend auf der Story einer geliebten Person, die gestorben ist, als ich noch jünger war. Sie hatte immer darauf gehofft, dass die Liebe ihres Lebens zurückkehren würde, aber er tat es nicht. Sie wartete und wartete, aber er kam nicht zurück. Und dann ist sie gestorben. Eine traurige Geschichte, aber sie hat mir irgendwie auch gezeigt, dass man das Glücklichsein für sich selbst definiert. Wie in Mythen und Sagen habe ich diese Moral genommen und sie in einen Song gepackt.

Welche Rolle spielt Musik in deinem Leben?

Musik ist alles. Von dem Moment an, an dem ich aufwache bis hin zum Schlafengehen. Musik ernährt meine Seele, mein Gehirn und mein Herz. Ich kann ohne nicht leben. Ich würde ohne nicht essen, schlafen oder atmen. Ich wüsste nicht, was ich tun sollte, wenn ich Musik nicht hätte. Ich könnte versuchen, es in Worte zu fassen, aber das würde nicht klappen… Ist das nicht ironisch? Ein Songwriter kann so viele Songs schreiben wie er will, aber wenn er den Wert von Musik in seinem Leben beschreiben möchte, findet er keine Worte…

Wer sind deine musikalischen Helden?

Ich habe nicht wirklich den einen musikalischen Helden. Ich mag Vielfalt. Deshalb höre ich sehr viele Songwriter. Im Moment sehr viel Alex Vargas, Jamie Woon, James Vincent McMorrow, Billy Locket, Troye Sivan. Mein guilty pleasure? Ariana Grande.

Welcher ist dein liebster Eurovision-Song aller Zeiten?

Mein liebster Eurovision-Song ist “Dance You Off” von Benjamin Ingrosso. So funky, so frisch und Benjamin ist so ein toller Performer.

Was kommt für dich nach dem ESC?

Eurovision ist der Anfang! Danach kann ich hoffentlich durch Europa reisen und auftreten, neue Musik schreiben und veröffentlichen und viele Songs für andere Künstler schreiben. Und wer weiß, vielleicht ja auch ein eigenes Album aufnehmen.

 

Hier gibt es alle Songs des ESC 2019 zum Anhören.

 

*Im Gegensatz zu den anderen Interviews mit ESC-Teilnehmern auf bleistiftrocker.de haben wir dieses Gespräch nicht selbst geführt, sondern es wurde uns von der Presseabteilung von Duncan Laurence zur Verfügung gestellt. Da seine Antworten aus unserer Sicht dennoch von Interesse sind, haben wir uns dazu entschieden, Teile davon zu nutzen und diesen Artikel entsprechend zu kennzeichnen.

 

Weitere Informationen über Duncan Laurence

Homepage
Facebook
Instagram
Vorstellung auf bleistiftrocker.de

Foto: Paul Bellaart

 

Musik von Duncan Laurence kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.