11. September 2018

NEWS: Adam Angst verlegen Köln-Konzert wegen AfD-Veranstaltung

Eigentlich sollten Adam Angst im November im Bürgerhaus Stollwerck in Köln auftreten. Weil dort aber eine AfD-Veranstaltung stattfand, verlegt die Band ihr Konzert in die Kantine.

Adam Angst

Am Samstagabend feierte die rechtspopulistische Partei in der Location, Bürgerproteste vor Ort wurden von der Polizei unterbunden. Deshalb entschieden sich Adam Angst dafür, nicht mehr im Bürgerhaus Stollwerck aufzutreten. “Wir haben weder im Vorfeld was darüber erfahren, noch haben wir bis jetzt eine Stellungnahme erhalten. Wäre das der Fall gewesen, hätten wir und viele weitere Menschen das Stollwerck ganz sicher unterstützt”, heißt es darin unter anderem. “Aber so ist es ‘geheim’ abgelaufen, wir wurden überrumpelt und deshalb mussten wir eine Entscheidung treffen. Diese werden wir auch nicht mehr ändern.”

Da die Kantine etwas größer ist, gibt es ab jetzt noch mal einige Tickets für das Konzert am 20. November, das eigentlich bereits ausverkauft war.

Am Montagabend meldete sich auch das Bürgerhaus Stollwerck zu Wort und erklärte seine Sicht der Dinge. Als Trägerin der Location sei die Stadt Köln rechtlich dazu verpflichtet, “nicht verbotenen politischen Parteien ohne Ansehung der politischen Ausrichtung Räume nach den allgemeinen für die Vergabe geltenden Bestimmungen zur Verfügung zu stellen”. Das gesamte Statement im Wortlaut:

Der Plan für die Herbst-Tour von Adam Angst sieht nun so aus:

15.11. – Wiesbaden, Kesselhaus (ausverkauft)
16.11. – Wien (Österreich), Arena (hochverlegt)
17.11. – München, Backstage (hochverlegt)
18.11. – Zürich (Schweiz), Dynamo 21
20.11. – Köln, Die Kantine (neue Location!)
21.11. – Hannover, Musikzentrum
22.11. – Münster, Sputnikhalle (hochverlegt)
23.11. – Bremen, Schlachthof (hochverlegt)
24.11. – Hamburg, Uebel & Gefährlich (hochverlegt)
25.11. – Berlin, Festsaal Kreuzberg (hochverlegt)

 

Weitere Informationen über Adam Angst

Homepage
Facebook

Foto: Promo

 

Musik von Adam Angst kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.