23. Mai 2018

NEWS: Mazedonien gewinnt Preis für das schlechteste ESC-Outfit

Seit 1997 wird nach dem Eurovision Song Contest jährlich eine zweifelhafte Auszeichnung verliehen: der “Barbara Dex Award” für das hässlichste Bühnenoutfit. Auch 2018 gibt es einen “Gewinner”.

Eye Cue, Eurovision Song Contest 2018

Das Duo Eye Cue aus Mazedonien gewann die Abstimmung, die auch dieses Mal wieder von der Seite songfestival.be durchgeführt wurde. Auf den Plätzen 2 bis 5 landeten Jessica Mauboy (Australien), Sennek (Belgien), Vanja Radovanović (Montenegro) und die ESC-Siegerin Netta aus Israel.

Eye Cue, bestehend aus Sängerin Marija Ivanovska und Gitarrist Bojan Trajkovski, waren im ersten Halbfinale angetreten und hatten den Finaleinzug verpasst. Sie wurden Vorletzte – nur Island bekam noch weniger Punkte.

Der Barbara Dex Award wird seit 1997 verliehen und ist eine Hommage an die belgische Sängerin Barbara Dex, die 1993 beim ESC antrat und dabei mit einem grau-beigen Kleid und knallgelben Schuhen auffiel. 1998 bekam übrigens der deutsche Teilnehmer Guildo Horn die Auszeichnung verliehen.

 

Weitere Informationen zum Eurovision Song Contest

Homepage
Facebook
Alle Songs des ESC-Finals zum Anhören

Foto: eurovision.tv / Andres Putting

 

Musik zum Eurovision Song Contest 2018 kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.