27. Mai 2019

NEWS: Portugal gewinnt Preis für das schlechteste ESC-Outfit 2019

Seit 1997 wird nach dem Eurovision Song Contest jährlich eine zweifelhafte Auszeichnung verliehen: der “Barbara Dex Award” für das hässlichste Bühnenoutfit. 2019 geht der zweifelhafte “Preis” an Portugal.

Conan Osiris, Portugal, Eurovision Song Contest 2019

Conan Osiris hatte im ersten Halbfinale den Song “Telemoveis” gemeinsam mit einem Tänzer vorgetragen und dabei ein seltsames grünes Kostüm und einen schwarzen Plastik-Bart getragen. Die ESC-Zuschauer konnten mit seiner Darbietung nicht viel anfangen, er verpasst als 15. das große Finale deutlich.

Die Seite songfestival.be beschert ihm nun doch noch einen Titel, allerdings einen zweifelhaften: Rund 4000 ESC-Fans stimmten über schlechteste Outfit beim Eurovision Song Contest 2019 ab und wählten Conan dabei auf Rang eins. Dahinter: Tamta aus Zypern, Zena aus Weißrussland, Eliot aus Belgien und Tamara Todevska aus Nordmazedonien.

Der Barbara Dex Award wird seit 1997 verliehen und ist eine Hommage an die belgische Sängerin Barbara Dex, die 1993 beim ESC antrat und dabei mit einem grau-beigen Kleid und knallgelben Schuhen auffiel. 1998 bekam übrigens der deutsche Teilnehmer Guildo Horn die Auszeichnung verliehen.

 

Foto: eurovision.tv / Thomas Hanses

 

Musik zum Eurovision Song Contest 2019 kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.