27. März 2015

CD-REVIEW: Death Cab For Cutie – Kintsugi

Schwarze Sonne und melancholisches Gold

Death Cab For Cutie - KintsugiTurbulent muss es zugegangen sein bei den Aufnahmen zum neuen Album der häufig so entspannt klingenden Indierock-Band Death Cab For Cutie. Denn am Ende stand der Ausstieg von Gitarrist Chris Walla, schon auf den Promo-Fotos zu “Kintsugi” sind die Kalifornier nur noch zu dritt abgebildet.

(mehr …)

30. Dezember 2014

JAHRESPOLL 2014

Alben Top 10 
1. Erlend Øye – Legao
2. Sivert Høyem – Endless Love
3. Leonard Cohen – Popular Problems
4. Morrissey – World Peace Is None Of Your Business
5. Element Of Crime – Lieblingsfarben und Tiere
6. Teleman – Breakfast
7. Johnny Marr – Playland
8. Mark Lotterman – Year Without Summer
9. The Common Linnets – s/t
10. Maximo Park – Too Much Information

(mehr …)

27. Dezember 2013

JAHRESPOLL 2013

Alben Top 10
1. Nick Cave & The Bad Seeds – Push The Sky Away
2. Editors – The Weight Of Your Love
3. Suede – Bloodsports
4. The National – Trouble Will Find Me
5. Lasse Matthiessen – Carry Me Down
6. Frank Turner – Tape Deck Heart
7. PostScriptum – Mariam
8. Johnny Marr – The Messenger
9. Anouk – Sad Singalong Songs
10. Jake Bugg – Shangri La

(mehr …)

30. Juni 2013

CD-REVIEW: Jacob Bellens – The Daisy Age

I Got You On Solotape

Jacob Bellens - The Daisy AgeMit der Rockband I Got You On Tape brachte es Jacob Bellens zu einiger Bekanntheit, nicht nur in seinem Heimatland Dänemark. Doch das reicht ihm offenbar nicht: Mit “The Daisy Age” erscheint nun sein erstes Soloalbum.

(mehr …)

3. Juni 2013

CD-Review: Sparrow And The Workshop – Murderopolis

Neues Album, altes Problem

Sparrow And The Workshop - MurderopolisIn der Review zu “Spitting Daggers” haben wir Sparrow And The Workshop ein Vorband-Syndrom attestiert. Denn einige Songs des Trios aus Glasgow klangen super, auf Albumlänge nutzten sie sich jedoch sehr schnell ab. Entsprechend ernüchternd, dass ihr neues Werk “Murderopolis” sich von seinem Vorgänger kaum unterscheidet.

(mehr …)

23. Mai 2013

CD-REVIEW: Lasse Matthiessen – Carry Me Down

Winter, Herbst, Eis, Tod

Lasse Matthiessen - Carry Me DownWas verschlägt einen Dänen, der eigentlich in Kopenhagen und Berlin wohnt, nach Norwegen – dazu noch im tiefsten Winter? Singer/Songwriter Lasse Matthiessen suchte genau diese Abgeschiedenheit, um sein zweites Album “Carry Me Down” aufzunehmen.

(mehr …)