26. März 2008

CD-REVIEW: Elliott Smith – New Moon

Mister Misery

Elliott Smith - New MoonMehr als vier Jahre ist es nun her, dass Elliott Smith auf mysteriöse Weise verstarb. Offiziell gilt sein Tod als Suizid, spekuliert wird trotzdem weiterhin. 2007 erschien nun eine neue Kollektion mit Aufnahmen, die zwischen 1994 und 1997 entstanden.

Beim Durchhören der Doppel-CD wird schnell klar, dass es diese Songs auch locker auf die Alben „Elliott Smith“ oder „Either/Or“ hätten schaffen können. Fast die Hälfte der insgesamt 24 Songs entstammt auch der „Either/Or“-Session, wie das sehr informative Booklet verrät.

(mehr …)

12. März 2008

KONZERT-REVIEW: Christian Kjellvander & Boy Omega – Wiesbaden (Schlachthof), 08.03.2008

Unterhaltsame Monotonie

Es gibt Konzerte, bei denen fällt jedes Geräusch, das nicht von der Bühne kommt, sofort unangenehm auf. Privatgespräche innerhalb der Zuschauer, die betätigten Flaschenöffner an der Theke – die ganz sensiblen Zeitgenossen stören sich sogar am Kaugummikauen des Nachbarn.

Genau so ein Konzert findet an diesem Abend in der Räucherkammer des Wiesbadener Schlachthofs statt. Mit Boy Omega und Christian Kjellvander stellen sich mehrere schwedische Künstler vor, deren Songs sich durch Ruhe und Gebrechlichkeit auszeichnen.

(mehr …)

6. März 2008

KONZERT-REVIEW: Eskobar, The Cinematics & Moneybrother – Karlsruhe (Substage), 29.02.2008

Aus dem hohen Norden

Eskobar, Karlsruhe, 2008

Gruppe C der diesjährigen Jägermeister Rock:Liga kommt sehr schwedisch daher. Eskobar und Moneybrother haben sich angekündigt. Komplettiert wird das Feld durch die Schotten von The Cinematics.

(mehr …)

29. Februar 2008

KONZERT-REVIEW: Outmatch & Luke White Band – Frankfurt (Nachtleben), 27.02.2008

Kanadische Freundlichkeit

Outmatch, Frankfurt, 2008

Ein Mittwoch ist sicherlich nicht der beste Zeitpunkt, um als Newcomerband ein Konzert zu spielen. Trotzdem verirren sich an diesem Abend einige Zuhörer in das Nachtleben in Frankfurt, um Outmatch aus Kanada zu lauschen.

(mehr …)

20. Februar 2008

KONZERT-REVIEW: Plain White T’s – Köln (Live Music Hall), 18.02.2008

Kurzes Vergnügen

Ausverkauft ist sie an diesem Abend, die Kölner Live Music Hall. Dabei sollte das Konzert der Plain White T’s ursprünglich sogar im deutlich kleineren Prime Club stattfinden, was sich aufgrund der großen Nachfrage aber schnell erledigt hatte.

Also quetschen sich viele interessierte Zuhörer, vorwiegend junge Mädchen, nun in die deutlich größere LMH. Über allem schwebt eine Frage: Sind die meisten nur wegen diesem einen Song hier? Schließlich dudelt „Hey There Delilah“ nun schon seit Monaten erfolgreich durch sämtliche Radiosender der Republik. Geht man an diesem Abend also zum Konzert, um die Plain White T’s zu sehen? Oder geht man einfach nur zu der Band, die „Hey There Delilah“ singt?

(mehr …)

12. Februar 2008

CD-REVIEW: Saybia – Eyes On The Highway

Markante Melodien

Saybia - Eyes On The Highway„Eyes on the highway“ und „Godspeed into the future“ – auf ihrem mittlerweile dritten Album geben die rockigen Dänen von Saybia schon in ihren Songtitel die Richtung vor: Nach vorn soll es gehen! Dabei lohnt sich aber auch der Blick in die Vergangenheit dieser Band ganz sicher, lieferten Saybia in den letzten Jahren doch zwei rundum gelungene Rockalben ab. Diese katapultierten den Fünfer aus Kopenhagen zu Stars in ihrer Heimat. In Deutschland folgten auf eine Tour im Vorprogramm von a-ha, bei der Saybia fast den Hauptact in Grund und Boden spielten, Auftritte in kleineren Clubs.

(mehr …)