6. Mai 2011

INTERVIEW: 10 Fragen an Oliver Grandt von The Age Of Sound

Von schmutzigen Demos zum traumhaften Debüt

The Age Of Sound, Interview

In Zeiten des medialen Casting-Wahns ist es immer wieder erfrischend, Bands zu begegnen, die hart für ihren Erfolg gearbeitet haben. The Age Of Sound sind so eine Band. Seit über fünf Jahren sind die vier Hamburger Olli, Sebastian, Hauke und Steffi bereits gemeinsam unterwegs, haben unzählige Demos aufgenommen und Konzerte in kleinen Clubs gespielt. Seit heute steht ihr Debütalbum “…And Then Came The Age Of Sound” in den Läden.

Sänger Olli spricht über den beschwerlichen Weg zum ersten Album, den Britpop-Sound seiner Band und verrät, warum The Age Of Sound das Zeichen des FC St. Pauli im Logo tragen dürfen.

(mehr …)

3. Mai 2011

CD-REVIEW: The Horror The Horror – Wilderness

Durchtriebene Jungs

The Horror The Horror - WildernessThe Horror The Horror haben das unrühmliche Kunststück vollbracht, im Zuge der Schwedenrock-Euphorie der letzten Jahre kaum in Erscheinung getreten zu sein. Während Mando Diao und Co. also inzwischen große Halle füllen, spielen diese fünf Jungs nach wie vor in kleinen Clubs.

(mehr …)

2. Mai 2011

CD-REVIEW: Nick Howard – When The Lights Go Up

Glatter Songwriter

Nick Howard - When The Lights Go UpWer sich ab und zu auf Rock- oder Popkonzerten rumtreibt, dem dürfte Nick Howard schon einmal begegnet sein. Der junge Mann aus Brighton war in den letzten Monaten häufig als Support-Act mit namhaften Künstlern auf Tour: Lifehouse, Jack Johnson und Sunrise Avenue, um nur einige zu nennen. Jetzt will sich Nick Howard mit seinem Album “When The Lights Go Up” endgültig selbst einen Namen machen.

(mehr …)

30. April 2011

CD-REVIEW: Feeder – Renegades

Kurzatmige Hetzjagd

Feeder - RenegadesFeeder sind ein Phänomen. Seit fast 20 Jahren besteht die englische Rockband bereits und musste zwischenzeitlich viele Rückschläge wie den Suizid von Drummer John Lee im Jahr 2002 verkraften. Aber sie kamen immer wieder und stehen mit “Renegades”, ihrem inzwischen siebten Studioalbum, erneut in den Startlöchern.

(mehr …)

29. April 2011

CD-REVIEW: Erik Faber – Not Over

Was lange währt…

Erik Faber - Not OverMarit Larsen hat es vorgemacht: In ihrer Heimat Norwegen war sie längst ein Star, bevor sie in Deutschland mit einer Compilation durchstartete und es sogar auf Nummer eins der Singlecharts schaffte. Und weil das so gut geklappt hat, versucht es nun der nächste Nordmann nach dem Marit-Prinzip: Erik Faber, der daheim bereits mit drei Alben erfolgreich war, veröffentlicht seine Musik nun endlich auch in Deutschland.

(mehr …)

29. April 2011

INTERVIEW: 10 Fragen an Erik Faber

Der “Faber-Sound” soll Deutschland erobern

Erik Faber, Interview

Der Singer/Songwriter Erik Faber ist in Deutschland noch ein nahezu unbeschriebenes Blatt. In seiner Heimat Norwegen ist das anders: Dort hat der 33-Jährige bereits drei Alben veröffentlicht und zahlreiche Singlehits gelandet. Mit “Not Over”, einer Zusammenstellung von neun alten und vier neuen Songs, will Erik Faber nun auch hier durchstarten.

Im Interview spricht er über seine Pläne, seine neue Single “Century”, norwegische Musikerkollegen und verrät außerdem, warum er das schwarze Schaf in seiner Familie ist.

(mehr …)