13. Januar 2016

SCHNELLDURCHLAUF (9): David Bowie, Andreas Liebert, Balthazar

In der losen Rubrik „Schnelldurchlauf“ werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit dem letzten Album von David Bowie, dem deutschen Songwriter Andreas Liebert und der Live-EP von Balthazar.

David Bowie - BlackstarKünstler: David Bowie
Albumname: Blackstar
VÖ: 08.01.2016

Sein 25. Album ist leider sein letztes: David Bowie starb zwei Tage nach der VÖ von “Blackstar” an Krebs. Er wusste bei den Aufnahmen bereits, dass dieses Werk sein Nachlass für die Musikwelt werden würde – rund 40 Minuten zwischen Pop und Jazz, die seine ganze Vielseitigkeit noch ein mal in Szene setzen. Danke für alles!

 

Andreas Liebert - DurchgelebtKünstler: Andreas Liebert
Albumname: Durchgelebt [EP]
VÖ: August 2015

“Wir sind wie das Logo von Doppelherz”: Mit diesem kuriosen Satz beginnt die Debüt-EP des deutschen Songwriters Andreas Liebert. Sieben Songs, die Beobachtungen und Gefühle aus dem Alltag liebevoll in Gitarrenklänge packen. Ein großer Einfluss auf Liebert war das Tomte-Album “Buchstaben über der Stadt” von 2006 – das hört man.

 

Balthazar - Wait Any LongerKünstler: Balthazar
Albumname: Wait Any Longer [EP]
VÖ: 08.01.2016

Die belgischen Indierocker von Balthazar sind in ihrer über zehnjährigen Bandgeschichte viel rumgekommen. Unter anderem standen sie dabei als Support für die Editors auf der Bühne. Auf die EP “Wait Any Longer” haben sie nun vier Songs gepackt, die die Live-Qualitäten der Band perfekt einfangen. Die Version von “Nightclub” wurde übrigens im Pariser “Bataclan” aufgenommen.

 

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.