17. September 2016

SCHNELLDURCHLAUF (40): Kristoffer And The Harbour Heads, Hannah Epperson, Robert Carl Blank

In der losen Rubrik „Schnelldurchlauf“ werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit dem Trio Kristoffer And The Harbour Heads, Klassik-Pop von Hannah Epperson und schönen Stimmungen von Robert Carl Blank.

Kristoffer And The Harbour Heads - Ex/ExKünstler: Kristoffer And The Harbour Heads
Albumname: Ex/Ex
VÖ: 16.09.2016

Kristoffer And The Harbour Heads heißen eigentlich Kristoffer Ragnstam, Joel Lundberg und Emil Carlsson. Sie machen Elektro-Pop, der allerdings auch Ansätze von Singer/Songwriter-Musik hat. Das ist eine spannende Mischung, die auf “Ex/Ex” auch gut funktioniert. Zwei Highlights: Der Songtitel “Nervous in Berlin” und das Video zur Single “When You Say Stay”, in dem Flüchtlingskind Maja die Hauptrolle spielt.

 

Hannah Epperson - UpsweepKünstler: Hannah Epperson
Albumname: Upsweep
VÖ: 16.09.2016

“Upsweep” ist das erste von zwei Teilen eines Album-Projekts von Hannah Epperson. Denn ihre Songs gibt es zwei Mal, jeweils im klassischen und im poppigen Format. Beides ist auf “Upsweep” enthalten. Das Album wirkt mal herrlich verspielt, mal allzu verschwurbelt. Wer nach einer Entschleunigung sucht, ist bei Hannah Epperson aber richtig. Und auf einem weiteren Album gibt es dann bald die jeweils anderen Versionen der zehn Songs.

 

Robert Carl Blank - Fairground DistractionsKünstler: Robert Carl Blank
Albumname: Fairground Distractions
VÖ: 16.09.2016

“Welcome all you volunteers, jokers, clowns and puppeteers” – so begrüßt Robert Carl Blank seine Zuhörer auf “Fairground Distractions. Der Hamburger Singer/Songwriter spielt in seinen Songs sehr schön mit verschiedenen Stimmungen und wird zwischendurch auch mal sehr ruhig. Das alles steht dem Album sehr gut.

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.