2. Mai 2018

SCHNELLDURCHLAUF (156): Otto Normal, Forth Wanderers, Saara Aalto

In der losen Rubrik „Schnelldurchlauf“ werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit einer Rückschau von Otto Normal, kraftvollen Forth Wanderers und ESC-Teilnehmerin Saara Aalto.

 

Otto Normal - Wieder wirKünstler: Otto Normal
Albumname: Wieder wir
VÖ: 04.05.2018

Otto Normal schauen auf ihrem neuen Album “Wieder wir” viel zurück und ab und zu auch nach vorn. Am besten sind sie jedoch, wenn sie auf “True Romance” eine Liebeserklärung der sehr sympathischen Art machen oder sich auf “In Flammen” politisch positionieren. Gelungenes Werk der Freiburger Band.

 

Forth Wanderers - s/tKünstler: Forth Wanderers
Albumname: Forth Wanderers
VÖ: 27.04.2018

Das neue, selbstbetitelte Album der Forth Wanderers aus New Jersey ist nur gut eine halbe Stunde lang. Die ist gefüllt mit poppigem und kraftvollem Sound, den Sängerin und Frontfrau Ava Trilling veredelt. Nur “Be My Baby” ist dabei etwas zu schräg geraten.

 

Saara Aalto - Wild Wild Wonderland

Künstler: Saara Aalto
Albumname: Wild Wild Wonderland
VÖ: 27.04.2018

Saara Aalto startet in der kommenden Woche für Finnland beim Eurovision Song Contest, da darf eine rechtzeitige Album-VÖ nicht fehlen. Natürlich sind auch die drei Songs drauf, die für ihren ESC-Auftritt zur Auswahl standen und von denen “Monsters”, das letztlich auch gewonnen hat, der stärkste ist. “Wild Wild Wonderland” zeigt die Sängerin so, wie sie auch auftritt: schrill, extravagant und sympathisch. Das alles wird in kraftvollen Dance-Sound gepackt und manchmal wird es anstrengend, wenn sie von Gesang fast in Geschrei übergeht.

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick.

 

Musik von Otto Normal, Forth Wanderers und Saara Aalto kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.