8. April 2019

SCHNELLDURCHLAUF (222): The Strumbellas, Tyler Ramsey, Holy Moly & The Crackers

In der losen Rubrik “Schnelldurchlauf” werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit den Folkpoppern The Strumbellas, dem entschleunigten Tyler Ramsey und einer starken Mischung von Holy Moly & The Crackers.

 

The Strumbellas - RattlesnakeKünstler: The Strumbellas
Albumname: Rattlesnake
VÖ: 29.03.2019

Die Folkpopper von den Strumbellas sind mit “Spirits” (2016) noch sehr präsent, jetzt folgt ein neues Album. “Rattlesnake” startet sehr euphorisch mit Songs wie “One Hand Up”, wird im Verlauf aber deutlich ruhiger und nachdenklicher. Ein gutes Album, auch wenn der ganz große Hit dieses Mal fehlt.

 

Tyler Ramsey - For The MorningKünstler: Tyler Ramsey
Albumname: For The Morning
VÖ: 05.04.2019

Tyler Ramsey hat sich vor allem als Gitarrist und Co-Songschreiber bei Band Of Horses einen Namen gemacht. Dazu hat der Amerikaner allerdings auch eine Solo-Karriere, die er nun mit dem Album “For The Morning” wiederbelebt. Das Album ist wunderbar entschleunigt, Ramsey gibt den Songs Zeit zum Atmen und Wachsen. Die Atmosphäre ist wunderschön, auch wenn vor allem “Cheap Summer Dress” sehr traurig ist.

 

Holy Moly & The Crackers - Take A BiteKünstler: Holy Moly & The Crackers
Albumname: Take A Bite
VÖ: 05.04.2019

Holy Moly & The Crackers könnte auch der Name einer Coverband auf einem Stadtfest sein, aber so schlimm ist ihre Musik wahrlich nicht. Vielmehr ist “Take A Bite” eine spannende Mischung aus Folk, Blues und Indie-Rock, zumeist herrlich dreckig und ein bisschen im Stile von Garbage. Das Album lehnt sich aber auch stark an die Sixties an. Hinzu kommt eine überraschend starke Ballade namens “I’d Give It All”.

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick

 

Musik von The Strumbellas, Tyler Ramsey und Holy Moly & The Crackers kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.