11. Juli 2017

CD-REVIEW: Japanese Breakfast – Soft Sounds From Another Planet

Japanese Breakfast

Außerirdische Trauerarbeit

Im vergangenen Jahr veröffentlichte Michelle Zauner unter dem Namen Japanese Breakfast ihr Debüt-Album „Psychopop“, das sie in den Wochen nach dem Tod ihrer Mutter geschrieben hatte. Dabei wollte sie es eigentlich auch belassen und mit der Musik aufhören. Doch das klappte nicht.

(mehr …)

20. August 2016

SCHNELLDURCHLAUF (35): Roosevelt, Alex Cameron, Japanese Breakfast

In der losen Rubrik „Schnelldurchlauf“ werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit dem gehypten Roosevelt, Kurzgeschichten von Alex Cameron und kindlichen Japanese Breakfast.

(mehr …)