22. Dezember 2015

FOTOGALERIE: Sivert Höyem (Porträt)

Sivert Höyem Porträtfotos

Bilder vom Shooting in Frankfurt

Sivert Höyem, ehemaliger Sänger der norwegischen Band Madrugada, ist seit einigen Jahren als Solokünstler unterwegs. Im Dezember spielte er im Vorprogramm von Katzenjammer. Im Rahmen des Auftritts in der Jahrhunderthalle in Frankfurt am 19. Dezember 2015 entstand diese Reihe von Porträt-Fotos, aufgenommen von Katja Lenz.

(mehr …)

21. Dezember 2015

KONZERT-REVIEW: Katzenjammer & Sivert Höyem – Frankfurt, 19.12.2015

Katzenjammer live in Frankfurt

Zwei wilde Stunden

„Pop/Folk/Halligalli“ – mit diesen Schlagworten kündigen die Veranstalter Katzenjammer in der Jahrhunderthalle in Frankfurt an. Und versprechen nicht zuviel: Die vier Mädels sorgen auf der Bühne für ordentlich Alarm. Ganz im Gegensatz zu Supportact Sivert Höyem, der ein reines Akustik-Set spielt.

(mehr …)

13. Mai 2011

CD-REVIEW: Madrugada – The Nightly Disease [Deluxe Edition]

Vermächtnis

Madrugada - The Nightly Disease“Great band, great songs, great performance, great individuals”, schreibt Produzent John Agnello zur neuen Deluxe Edition von Madrugadas “The Nightly Disease”. Auch sonst lässt Agnello in seinen Linernotes kaum ein Superlativ aus, wenn er seine Arbeit mit der norwegischen Rockband beschreibt.

(mehr …)

27. August 2010

CD-REVIEW: Madrugada – Industrial Silence [Deluxe Edition]

Neuauflage eines großen Debüts

Madrugada - Industrial SilenceMit Debütalben ist das ja immer so eine Sache. Zehn Jahre danach kann das Erstlingswerk einer Band schon mal peinlich sein oder – bei allzu gefeierten CDs – überholt und abgenudelt. Und dann gibt es einige wenige, die alles überstrahlen. “Industrial Silence” von Madrugada ist so eins. Im Jahr 2000 veröffentlichten die Norweger, damals zu viert und seit einigen Jahren gemeinsam unterwegs, ihr Debüt, das sie sofort auf die Nummer eins katapultierte und ihnen den Ruf einbracht, der beste Rockexport ihres Landes zu sein.

(mehr …)

6. März 2010

CD-REVIEW: Sivert Höyem – Moon Landing

Furioser Neustart

Sivert Höyem - Moon Landing“Ich fühle einfach, dass ich mir eine Menge zu beweisen habe”, sagte Sivert Höyem vor der Veröffentlichung seines neuen Albums “Moon Landing”. Nach der Auflösung von Madrugada, der wohl besten Rockband Norwegens, entschied sich der Sänger mit der tiefen Stimme schnell dazu, solo weiterzumachen. In seiner Heimat erschien das neue Werk sogar schon im Herbst 2009. Nun können sich auch die deutschen Zuhörer von “Moon Landing” überzeugen lassen.

(mehr …)

15. Dezember 2009

INTERVIEW: Sivert Höyem

“Ein kleiner Teil von Madrugada lebt in meiner Musik weiter”

Sivert Höyem Interview

Schon während seiner Zeit mit Madrugada war Sivert Höyem ein Workaholic. Mit der vor allem in ihrer Heimat Norwegen so erfolgreichen Band brachte er in den letzten zehn Jahren insgesamt fünf Studioalben heraus. Als im Sommer 2007 Gitarrist Robert Buras plötzlich starb, stellten Sivert Höyem und Bandkollege Frode Jacobsen das letzte Album dennoch fertig und gingen noch einmal auf Tour, bevor sie das Kapitel Madrugada für beendet erklärten.

Für Sivert Höyem war das jedoch kein Grund, sich auf die faule Haut zu legen. Bereits im September 2009 veröffentlichte er mit “Moon Landing” sein mittlerweile drittes Soloalbum nach “Ladies And Gentleman Of The Opposition” (2004) und “Exiles” (2006) in Norwegen. Nach einer ausgedehnten Tour durch seine Heimat folgte der großgewachsene Sänger der Einladung von Bela B., für diesen das Konzert in der Berliner Columbiahalle zu supporten. Für Sivert Höyem eine Rückkehr an alte Wirkungsstätte, denn während der Aufnahmen zum Madrugada-Album “Grit” hatte der 33-Jährige bereits einige Zeit in der deutschen Hauptstadt gelebt.

Vor dem Konzert trafen wir ihn zum Interview.

(mehr …)