6. Juni 2009

CD-REVIEW: Simple Minds – Graffiti Soul

Still alive (and kicking)

Simple Minds - Graffiti SoulIhren Riesenhit “Don’t You (Forget About Me) von 1985 hat noch jeder im Ohr, auch ihr Durchbruchsalbum “Once Upon A Time” aus demselben Jahr ist vielen Musikfans ein Begriff. Allerdings geht es fast etwas unter, dass die Simple Minds auch heute noch sehr ansprechende Musik machen.

(mehr …)

4. Juni 2009

CD-REVIEW: Tim Brownlow – Behind Dark Trees [EP]

Folkig, eintönig

Tim Brownlow - Behind Dark TreesSolodebüt für Tim Brownlow. Eigentlich singt der Engländer in einer Band namens Belasco. Auf “Behind Dark Trees” versucht er sich allerdings alleine.

(mehr …)

30. Mai 2009

CD-REVIEW: The Movements – The World, The Flesh And The Devil

Typisch schwedisch

The Movements - The World, The Flesh And The DevilRückschläge sind in der Karriere eines Musikers nicht selten. The Movements traf es allerdings besonders hart: Kurz bevor sie 2006 mit ihrem Debütalbum “Grains of Oats” auf Tour gehen konnten, erkrankte Sänger David Hendricksson an Lymphdrüsenkrebs.

(mehr …)

18. Mai 2009

CD-REVIEW: Ane Brun – Sketches

Nur für Fans

Ane Brun - SketchesDie Faszination der Skandinavier für Ane Brun ist eines der letzten ungelösten Rätsel der Menschheit. Hierzulande mit ihren Alben kaum beachtet, ist sie in ihrer Heimat Norwegen längst ein großer Star.

(mehr …)

4. Mai 2009

CD-REVIEW: Felix Wickman – Dry Hands [EP]

Blond boy looking for excitement

Felix Wickman - Dry HandsEs ist schon eine seltsame Sache, geschuldet der downloadlastigen Musikhörerschaft: “Online only” – mit diesem Konzept will das Label die EP “Dry Hands” von Singer/Songwriter Felix Wickman verbreiten. Ein komisches Gefühl, wenn einem die Haptik der Musik – und sei es nur eine EP-Papphülle mit buntem Cover – komplett fehlt.

(mehr …)

3. Mai 2009

CD-REVIEW: Milow – s/t

Ein neuer Stern am Songwriter-Himmel

Milow - s/tMittlerweile kennt ihn jeder: Milow. Und wer mit dem Namen nichts anfangen kann, kennt seinen Hit “Ayo Technology”. Mit dem höchst ungewöhnlichen Cover eines 50 Cent-Songs schaffte es der Belgier sogar in die Dauerrotation der Radiosender, die sich damit brüsten, das Beste der 80er, 90er und von heute zu spielen.

(mehr …)