27. Juli 2011

KONZERT-REVIEW: Tübingen lauscht – Tübingen (Marktplatz), 23.07.2011

Tübingen wie es singt und lauscht

Tübingen lauscht 2011

Große Auftritte in kleinem Rahmen: Am 23. Juli gaben sich fünf Singer/Songwriter auf dem Marktplatz in der Tübinger Altstadt die Ehre.

(mehr …)

16. Juli 2011

CD-REVIEW: 3 Doors Down – Time Of My Life

Da weiß man, was man hat

3 Doors Down - Time Of My LifeNein, für innovative Musik standen 3 Doors Down nie. Und warum sollte sich das auf ihrem neuen Album “Time Of My Life” ändern? Eben. Tut es nämlich nicht. Was die Amerikaner, die einst mit dem Megahit “Here Without You” in die großen Hallen der Welt gespült wurden, abliefern, ist einmal mehr solider Alternative Rock.

(mehr …)

14. Juli 2011

CD-REVIEW: Jedward – Planet Jedward

Invasion des Kaugummi-Pop

Jedward - Planet JedwardEs ist ein durchaus großer Sprung von der Eurovision-Bühne in die Charts. Weiß noch jemand, wie das langweilige Gewinner-Lied aus Aserbaidschan hieß? Eben. Jedward sind hingegen noch in aller Munde und haben die leicht eingestaubte TV-Show genutzt, um sich bis aufs Bravo-Cover vorzuarbeiten.

(mehr …)

13. Juli 2011

CD-REVIEW: Timber Timbre – Creep On, Creepin’ On

Ein bisschen November

Timber Timbre - Creep On, Creepin' OnWenn die Temperaturen steigen, sehnt man sich eine wohlige Gänsehaut herbei. Timber Timbre schaffen Abhilfe. Ihr Album “Creep On, Creepin’ On” ist zwar schon seit April draußen, aber vor allem in der heißen Jahreszeit spielt es seine Qualitäten voll aus.

(mehr …)

11. Juli 2011

CD-REVIEW: Verlen – Blood And Gold For Everyone

Yeah Yeah Yeah

Verlen - Blood And Gold For EveryoneAuf ihrem inzwischen fünften Studioalbum schalten Verlen auf den ersten Blick einen Gang zurück. Hatte der selbstbetitelte Vorgänger noch eine zweite CD mit vielen Remixen im Gepäck, besinnt sich die Band aus dem hessischen Kelkheim dieses Mal auf das Wesentliche und belässt es bei einer CD mit zehn Songs. Außerdem steht derzeit kein Label hinter ihnen, Verlen veröffentlichen ihre Musik im Eigenvertrieb.

(mehr …)

10. Juli 2011

CD-REVIEW: Joy Division / New Order – Total (From Joy Division To New Order)

Was nicht passt…

Total (From Joy Division To New Order)Ein Album schmeißt zusammen, was nur schwer zusammen passt: Auf “Total (from Joy Division to New Order)” finden sich fünf Tracks von Joy Division und 13 von New Order. Natürlich, New Order sind nach dem Tod des großen Ian Curtis aus Joy Division hervorgegangen. Allerdings haben die beiden Bands musikalisch kaum etwas gemeinsam.

(mehr …)