10. November 2016

CD-REVIEW: Apples In Space – The Shame Song

Apples In Space

Weiter, immer weiter

Es ist noch gar nicht lange her, da haben Apples In Space nach Konzerten ihre erste EP in selbst zusammengebastelten Papierhüllen verkauft. Es folgte ein reguläres Debütalbum mit feinstem Folkpop, dazu Touren mit Element Of Crime. Jetzt steht das zweite Album “The Shame Song” in den Startlöchern – und vieles hat sich geändert.

Die erste Veränderung ist sofort sichtbar: Phil Haussmann und Julie Mehlum haben sich musikalische Verstärkung geholt und die Band zum Quartett ausgebaut. Das wirkt sich natürlich auch auf den Sound von Apples In Space aus: Der zerbrechliche Folkpop weicht zunehmend einer lauteren, kraftvolleren Musik. Dazu passt die Tatsache, dass sie das neue Album live eingespielt und selbst produziert haben.

Eine Konstante bleibt allerdings: Die Stimmen von Phil und Julie ergänzen sich weiterhin wunderbar. Das wird schon auf dem ersten Track “Shame” deutlich und zieht sich durch das gesamte Album. Bei “Behind Closed Doors” kommt der neue Sound von Apples In Space bereits sehr stark zum Vorschein, auf “Technical Failure” werden die beiden Stimmen vom Bandsound sogar fast verschluckt.

An anderen Stellen schaffen es der deutsche Sänger und die norwegische Sängerin dennoch wieder, die wunderbare Zerbrechlichkeit herzustellen, die sie schon immer ausgezeichnet hat. “Trapped in a season that never seems to pass”, heißt es auf “November”, das die Herbstdepression greifbar macht. Das todtraurige “Because The Nights Are Endless” singt Julie sogar alleine – über sieben Minuten lang windet sich der Song, der von zerstörerischen Beziehungen handelt.

Eine schöne Lösung zwischen dem Duo- und dem Quartett-Sound ist die Single “All My Things”, die aufgeweckte Musik mit traurigen Inhalten (“There is not enough space in this world to surround the emptiness in me.”) verbindet.

Insgesamt ist “The Shame Song” eine deutlich Weiterentwicklung der Band, auch wenn dazu nach dem starken Debütalbum keine Not bestand. Mithalten kann das neue Werk mit seinem Vorgänger leider nicht, einige Lichtblicke sind aber dennoch dabei.

Albuminfos Apples In Space – The Shame Song

Apples In Space - The Shame SongKünstler: Apples In Space
Albumname: The Shame Song
VÖ: 11.11.2016
Label: Nick & Nora Records
apples-in-space.com

 

Fotos: Promo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.