10. September 2018

CD-REVIEW: Brthr – A Different Kind Of Light

Das spannende Stuttgarter Duo Brthr ist zurück. Nach dem Debüt “Strange Nights” steht jetzt der Nachfolger “A Different Kind Of Light” bereit.

Brthr

“Es besteht aus vielen schönen Folk-Momenten, schreckt aber auch nicht vor dem Einsatz von Kontrabass und Orgel zurück”, hatten wir vergangenes Jahr über das Debüt geschrieben. Und ihr neues Werk ist tatsächlich eine Weiterentwicklung.

Kontrabass und Orgel haben jedenfalls nicht viel zu melden auf “A Different Kind Of Light”. Gitarren und auch das Schlagzeug geben da eher den Ton an.

Der Satz “There’s a slight hint of grey that sparkels in the sun” aus “One More Night” fasst die Stimmung des Albums sehr gut zusammen. Schöne Momente und schöne Musik werden immer wieder von Melancholie durchbrochen. Nahezu jeder Song hat diese zwei Seiten.

Da wäre zum Beispiel auch “Harder Each Day”, über den Komponist Philipp Eissler sagt: “Bei ‘Harder Each Day’ geht es darum, wie man mit Dingen umgeht, die sich nicht ändern lassen. Ob man daran verzweifelt, oder ob man sich dem Lauf der Dinge hingeben kann und Unveränderliches als solches akzeptiert. Das kann eine ungemeine Befreiung sein.”

“What In The World” und “Tea Cup” bringen das Album dann fast zum kompletten Stillstand. Auch der wehmütige Ausstieg mit “Tell Me True” zeigt, dass Brthr aktuell sehr reif klingen. Schade, dass es nach nur gut 30 Minuten schon wieder vorbei ist.

 

Albuminfos Brthr – A Different Kind Of Light

Brthr - A Different Kind Of LightKünstler: Brthr
Albumname: A Different Kind Of Light
VÖ: 07.09.2018
Label: Backseat
brthr.de

 

Fotos: Romano Dudas und Promo

 

“A Different Kind Of Light” von Brthr kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.