14. August 2019

CD-REVIEW: Montreal – Hier und heute nicht

Mit “Schackilacki” haben Montreal eines der besten Alben des Jahres 2017 geliefert. Klar, dass es der Nachfolger da schwer hat.

Montreal

Bei “Hier und heute nicht” haben Titel, Artwork und Bandfoto einen interessanten Hintergrund. “An einem sonnigen, aber stürmischen Tag im November 2018 sitzen Yonas (Gitarre/Gesang) und Hirsch (Bass/Gesang) in einem Straßencafé in Amsterdam, als plötzlich ein wuchtiger Blumenkübel aus Terracotta durch den Wind vom Fensterbrett im dritten Stock gerissen wird und durch die Markise direkt auf den Platz neben Hirsch schmettert”, erzählt der Begleittext zum Album wie aus einem Drehbuch.

Vom Geschoss getroffen wurde keiner der Jungs, aber thematisch wird diese Nahtoderfahrung dankbar ausgeschlachtet. Triumphierend heißt es im Titeltrack: “Die letzte Runde sie geht sicher irgendwann an dich, die gute Nachricht lautet aber: Hier und heute nicht!” Mit ihrem neu gewonnenen Leben setzen Montreal dann aber ihre geistreiche deutsche Rockmusik der vergangenen Jahre fort.

Extrem sympathisch ist, wie der Trio die Songs schnell auf den Punkt bringt. Kaum ein Track ist länger als drei Minuten und auf dem Weg zur Hook werden keine Gefangenen gemacht. Thematisiert werden Verschwörungstheorien (“Dreieck und Auge”), der zu ehrliche beste Freund (“Schlechter bester Freund”) und das “Stockholm Syndrom” – um mal den starken Album-Anfang zu beschreiben.

Die hohe Qualität hält “Hier und heute nicht” leider nicht über die gesamte Länge durch, auch wenn es noch gute Momente gibt – beispielsweise endlich einen Song über den 2. Februar. Das kafkaeske “Keine weiteren Fragen” steht der Band, die so gut Geschichten und Songs auf den Punkt bringen kann, eher nicht. Das ist es dann auch, was das Pendel letztlich zugunsten von “Schackilacki” ausschlagen lässt, wenn man die beiden letzten Werke direkt vergleicht.

Der Abschlusssong ist allerdings ein alter Bekannter: “15 Jahre für die Punchline” haben die Hamburger im vergangenen Jahr zu ihrem eigenen Jubiläum veröffentlicht. Mit dabei sind zahlreiche Gastsänger – unter anderem Farin Urlaub, der darüber singt, dass sich Montreal seit 15 Jahren an die Ärzte-Fans “ranmachen”. Da ist sie wieder, diese Selbstironie, die der Band am allerbesten steht.

 

Albuminfos Montreal – Hier und heute nicht

Montreal - Hier und heute nichtKünstler: Montreal
Albumname: Hier und heute nicht
VÖ: 16.08.2019
Label: AMIGO Records
montrealmusic.de

 

Fotos: Max Threlfall und Promo

 

“Hier und heute nicht” von Montreal kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.