16. April 2019

ESC-Special: Das ist der nordmazedonische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019

Tamara Todevska fährt für Nordmazedonien zum Eurovision Song Contest 2019 nach Tel Aviv. Dort wird sie den Song “Proud” singen. Hier sind die wichtigsten Fakten zum nordmazedonischen Beitrag.

Eurovision Song Contest 2019, Nordmazedonien, Tamara Todevska

Wer ist die Künstlerin?

Sängerin Tamara Todevska ist 33 Jahre alt. Sie war bereits 2008 für Nordmazedonien als Teil eines Trios beim Eurovision Song Contest am Start. Damals qualifizierten sie sich durch einen Vorentscheid, kamen in Belgrad aber nicht über das Halbfinale hinaus. Auch ihre Schwester Tijana Dapčević war bereits ESC-Teilnehmerin (2014).

Wer hat den Song geschrieben?

Die Komponisten und Texter heißen Kosta Petrov, Sanja Popovska, Robert Bilbilov, Lazar Cvetkoski und Darko Dimitrov.

Wie lauten die wichtigsten Zeilen des Songs?

“Tell them, raise your voice and say it loudly. Show them what it means to stand up proudly. Tell them, this is me and thanks to you I am proud.”

Wie wurde der Song ausgewählt?

Es gab keinen Vorentscheid, Künstlerin und Song wurden intern ausgewählt.

Wie sieht das offizielle Video aus?

In welchem Halbfinale nimmt Nordmazedonien teil?

Nordmazedonien startet im zweiten Halbfinale am 16. Mai (21 Uhr). Deutschland ist in diesem Halbfinale stimmberechtigt.

Wie hat Nordmazedonien zuletzt beim ESC abgeschnitten?

In den vergangenen sechs Jahren schied Nordmazedonien immer im Halbfinale aus. Seit 2008 stand das Land überhaupt nur einmal im Finale. Bei 18 Teilnahmen wartet man noch immer auf eine Top-Ten-Platzierung.

Welche Chancen hat der Beitrag?

Im fiesen zweiten Halbfinale könnte es für Nordmazedonien bereits eng werden. Ein Finaleinzug wäre ein großer Erfolg.

Bonusfakt

Das Land tritt zum ersten Mal unter seinem neuen Namen Nordmazedonien an.

 

Hier gibt es alle Songs des ESC 2019 zum Anhören.

 

Weitere Informationen zum Eurovision Song Contest 2019

Homepage
Facebook
Alle Artikel auf bleistiftrocker.de

Foto: Cedomir Popovski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.