10. Dezember 2019

EXTRA: Die 15 besten Songs von Roxette – zum Tod von Marie Fredriksson

Marie Fredriksson ist tot. Die Sängerin der Band Roxette starb im Alter von 61 Jahren. Wir erinnern mit den besten Songs der Band an sie.

Roxette

Insgesamt zehn Alben haben Marie und ihr musikalischer Partner Per Gessle zusammen als Roxette aufgenommen. Ihre erfolgreichste Zeit hatten sie zu Beginn der Neunziger Jahre, aber auch 2011 gelang ihnen mit “Charm School” erneut ein Nummer-Eins-Album in Deutschland.

Im Jahr 2002 war bei Marie ein Hirntumor festgestellt worden. Das Duo trat im Anschluss dennoch weiterhin sporadisch auf und veröffentliche neue Musik. Am 09. Dezember 2019 erlag die Schwedin der Krankheit.

In Erinnerung an die Musikerin ist hier unsere Liste mit den besten 15 Roxette-Songs – nicht in wertender, sondern in chronologischer Reihenfolge:

 

The Look (1989)

Mit “The Look” gelang Marie und Per im Jahr 1989 der Durchbruch – direkt mit einem Nummer-Eins-Hit in Deutschland.

 

Listen To Your Heart (1989)

Ein weiterer Hit vom Album “Look Sharp!” war “Listen To Your Heart”, mit dem das Duo zeigte, dass es auch die ruhigeren Nummern beherrscht.

 

It Must Have Been Love (1990)

Stichwort “ruhigere Nummern” – “It Must Have Been Love” ist DIE Ballade schlechthin der Band. Einen Boost gab der Film “Pretty Woman”, bei dem er Teil des Soundtracks war.

 

Joyride (1991)

“Hello, you fool, I love you!” – Und jeder weiß sofort, um welchen Song es geht!

 

Fading Like A Flower (1991)

Ein weiteres Highlight in der Balladen-Sammlung: “Fading Like A Flower”, nach dem Titeltrack der zweiterfolgreichste Song des Albums “Joyride!”, wenn man die deutschen Single-Charts zugrunde legt.

 

How Do You Do! (1992)

Mit dem Album “Tourism” gab es 1992 eine Kompilation aus Live-Songs, B-Seiten und mehr. Trotzdem schafften es Roxette, einen großen (und neuen) Hit auf dem Werk unterzubringen: das schmissige “How Do You Do!”

 

Queen Of Rain (1992)

Einen? Zwei! Denn auch diese wunderschöne Ballade entstammt “Tourism”: Dream about the sun you queen of rain!

 

Almost Unreal (1993)

“Almost Unreal” ist auf keinem der Studio-Alben von Roxette zu finden – denn der Song gehört zum Soundtrack des Films “Super Mario Bros.” von 1993.

 

Sleeping In My Car (1994)

Vielleicht DER charakteristische Gitarren-Riff der Band: Der Beginn von “Sleeping In My Car” ist längst ikonisch. Und der kraftvolle, verruchte Song sowieso.

 

Run To You (1994)

Typisch Roxette, dass sie auch wieder einen Gang zurückgeschaltet haben: “Run To You” ist die beste Ballade von “Crash! Boom! Bang!”.

 

Anyone (1999)

Mit “Have A Nice Day!” legten Marie und Per 1999 ein starkes Comeback hin. Eine der Hitsingles: “Anyone”.

 

Stars (1999)

Aber klar, das Album hatte natürlich mehr als einen Hit zu bieten. “Stars” ist unser zweiter Liebling.

 

Real Sugar (2001)

2001 gab es “Room Service” – und das wunderbare und leider unterschätzte “Real Sugar”.

 

A Thing About You (2002)

Roxette mal wieder nachdenklich: “A Thing About You” erschien als neue Single auf dem Best-of-Album “The Ballad Hits” und fiel zwischen den ganzen Knallersongs absolut nicht negativ auf – im Gegenteil. Starker Track.

 

She’s Got Nothing On (But The Radio) (2011)

Der große Hit von “Charm School” hatte zwar einen bescheuerten Titel, klang aber unverkennbar nach Roxette in Höchstform.

 

Welche sind eure Lieblingssongs von Roxette? Sagt es uns unter diesem Artikel.

Pingback: Vilo

Pingback: Mathias Stock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.