10. April 2019

FRAGEBOGEN: Stone Blue Electric

In der Rubrik „Fragebogen“ beantworten Künstler insgesamt 15 Fragen rund um das Thema Musik. Zudem erhalten sie eine weitere Aufgabe: Ein musikbezogenes Foto aufnehmen oder mit einem Bleistift etwas malen oder schreiben. Dieses Mal mit Sami, Patrik und Jussi von der Band Stone Blue Electric.

Stone Blue Electric

Erste CD: 

Sami: Metallica – ride the lightning oder Nirvana – nevermind. Ich habe sie in der gleichen Woche gekauft, konnte mir deshalb keine Drumsticks kaufen, weil ich beide CDs haben musste, deshalb habe ich meine fast gebrochenen halben Drumsticks mit Tape zusammengeklebt.

Patrik: Das erste Album, das ich mit meinem eigenen Geld gekauft habe, war auf Vinyl (es ist schon lange her, Leute). Am Tag nach dem Attentat auf John Lennon bin ich zum lokalen Plattenladen gegangen und habe mir “Abbey Road” von den Beatles gekauft. Es ist bis heute eines meiner absoluten Lieblingsalben. Wie ihr seht war mein Musikgeschmack schon in jungen Jahren exzellent. 😉

Jussi: Nirvana, MTV Unplugged in N.Y.

Erstes Konzert: 

Sami: Als Kind habe ich mir lokale Bands in meiner Heimatstadt angesehen, aber mein erstes großes Konzert waren Metallica 1996 in der Helsinki Ice Hall.

Patrik: Ich hatte das Glück, 500 Meter von einem schwedischen “Folkpark” aufzuwachsen, wo es im Summer immer wieder einige Konzerte gab. Neben all den lokalen/schwedischen Acts habe ich einen meiner größten Helden, (Thin-Lizzy-Frontmann) Phil Lynott, dort gesehen. Das müsste mein erstes Konzert mit einem internationalen Rockstar gewesen sein… Ich erinnere mich außerdem an eine Liveübertragung im TV mit verschiedenen Bands aus Skandinavien, bei der auf einmal dieses Powertrio aus Finnland auftauchte und die anderen Bands regelrecht von der Bühne fegte… Die Band nannte sich Hurriganes, und ich wusste damals noch nicht, dass ich später in meinem Leben eine Band gründen, Songs schreiben, Alben veröffentlichen und auf Tour gehen würde mit dem legendären Gitarristen der Hurriganes, Ile Kallio.

Jussi: Peer Günt (Die Band), Kouvola

Früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat: 

Sami: Als ich mich mit fünf Jahren hinter die Drums meines Onkels gesetzt habe und er mir die ersten Grooves beigebracht hat.

Patrik: Ich kann mich noch daran erinnern, den King des Rock’n’Roll, Elvis Presley, im Alter von etwa vier Jahren live im Fernsehen zu sehen… Um den großartigen Phil Lynott zu zitieren:  “Now some people say that that ain’t right, And some people say nothing at all, But even in the darkest of night, You can always hear the king’s call.”

Jussi: Ein Weihnachtsalbum mit 24 Weihnachtssongs gemeinsam mit meiner Familie anhören. (Ich erinnere mich nicht mehr an den Namen des Albums.)

Aktueller Lieblingssong: 

Sami: Schwer zu sagen. Im Moment höre ich viel Soundgarden. Songs wie “Spoonman” und “Superunknown” sind auf heavy rotation..

Patrik: Ich habe in letzter Zeit häufig die neueste Veröffentlichung von Electric Boys gehört und ihr Opener, “Hangover in Hannover”, ist ein starker Rocksong.

Jussi: When I’m Down, Chris Cornell

Peinlichster Lieblingssong: 

Sami: Als Kind hatte mein Bruder eine Kassette von New Kids On The Block, die wir beide gehört haben. Vor allem “Step By Step”. Und ehrlich, es war die Kassette meines Bruders..

Patrik: Ich weiß nicht warum, aber wenn ich erwähne, dass Elton Johns “Tiny Dancer” ein fantastischer Song ist, fangen die Leute an zu lachen. Das finde ich seltsam. Ich persönlich glaube, dass der Song einer der besten von allen aus den Siebzigern ist. Das ist gar nicht so peinlich, oder?

Jussi: Es gibt keine peinlichen Songs. Nur peinliche Menschen. 😉

Eigener Lieblingssong: 

Sami: “Generation Snowflake” ist ein cooler Song, und für die Party am Wochenende würde ich einen schnelleren aussuchen.. wie “Those Everlasting Lies”.

Patrik: Ich bin sehr stolz auf die Songs von unserem Debüt-Album und mein liebster ist der letzte Song, “Month Of June”. Es ist ein langsamer Song, den die Band zusammen mit einem Streichquartett performt. Der Text ist ein Tribut an drei Freunde, die mir sehr wichtig waren, aber leider nicht mehr unter uns sind..

Jussi: Those Everlasting Lies

Lieblingssongtext

Sami: –

Patrik: Bob Dylan – Like A Rolling Stone. Der Mann hat einen Nobelpreis in Literatur gewonnen, das sollte uns alle eine Ahnung davon geben, was er als Songtexter kann. 😉 Er ist nicht nur grimmig und nicht gewillt, eine gute Show zu machen, er ist auch einer der besten Songwriters und Texters aller Zeiten, und das ist einer seiner besten Momente wenn ihr mich fragt.

Jussi: Pieni Ja Hento Ote, Dave Lindholm

Bestes Konzert: 

Sami: Rage against the machine beim Seinäjoki provinssi Rockfestival

Patrik: Gaah! Da gibt es viel zu viele!! Deep Purple in der Mark-II-Besetzung ist für mich allerdings schwer zu schlagen..

Jussi: Chris Cornell, Helsinki 2007 oder 2008

Schlechtestes Konzert: 

Sami: Ich glaube, ich kann mich an die schlechtesten gar nicht erinnern.. Mir fällt keins ein.

Patrik: Bob Dylan beim Pori Jazz Festival in Finnland vor einigen Jahren. Meine Erwartungen waren himmelhoch, aber der große Mann war so gar nicht in Stimmung. Kameras waren nicht erlaubt, nur ein grimmiger Mann mit seiner Band, der es nicht erwarten konnte, endlich wieder weg zu sein.

Jussi: Ich habe nur gute gesehen. Ich gehe nicht zu schlechten Konzerten.

Bestes eigenes Konzert: 

Sami: Die erste Show in Deutschland auf der Tour 2018. Das war in Essen am 15.09.2018. Das war aufregend und wir waren happy über die Energie und das Feedback, das wir von den Zuschauern bekommen haben.

Patrik: Wir haben bisher nicht mehr als eine kleine Tour durch Deutschland mit Stone Blue Electric gemacht, ich habe also nicht so viele, aus denen ich auswählen kann.. Meiner Meinung nach sind alle richtig gut gewesen, und es ist immer etwas Besonderes, wenn du auf der Bühne stehst und deine eigenen Songs zum ersten Mal performst. Das Coolste war, dass wir in Hamburg ein Konzert im gleichen Club und auf der gleichen Bühne gespielt haben, in dem einst auch die Beatles aufgetreten sind. Da ich ein großer Fan der “Fab Four” bin, war das wirklich besonders.

Jussi: Ich genieße es immer, wenn ich auf die Bühne gehe. Ich kann mich nicht für eins entscheiden. Sorry.

Vinyl, CD oder mp3? 

Sami: Vinyl

Patrik: Vinyl! Ich bin oldschool und der Typ, der es liebt, ein Booklet zu haben, die Texte lesen zu können, herauszufinden, wer das Album gemixt hat, wo es aufgenommen wurde, der die Bilder anguckt und so weiter..

Jussi: Egal, wenn es gut klingt.

Download oder Stream? 

Sami: Für mich Download. Ich streame auch, aber normalerweise höre ich Tracks in der bestmöglichen Soundqualität. Und wenn ich unterwegs bin, heißt es entweder Streaming in hoher Qualität, oder – wenn es kein Internet gibt – heruntergeladene Musik.

Patrik: Ich streame die Songs und dann bestelle ich das Album auf Vinyl oder CD, wenn es mir gefallen hat.

Jussi: Heruntergeladene Songs gefallen mir besser

Clubkonzert oder Festival? 

Sami: Beides. Ich kann mich nicht für eins entscheiden.. ich liebe beides.

Patrik: Ich mag beide wirklich gerne, aber da der Sound in neun von zehn Fällen in einem Club besser ist, entscheide ich mich dafür.

Jussi: Hmmm.. Ich entscheide mich für das Clustival.

Drei Songs, die auf meinem Mixtape nicht fehlen dürfen:

Sami: Everlong – Foo Fighters, If it makes you happy – Sheryl Crow, Jailbreak – AC/DC

Patrik: Das ist eine sehr schwierige Frage und des verändert sich natürlich von Tag zu Tag.. Okay, hier sind drei Songs, die ich wirklich liebe und die mir alle sehr lange Zeit etwas bedeutet haben: Kashmir – Led Zeppelin, Bridge Over Troubled Water – Simon & Garfunkel, Stargazer – Rainbow

Jussi: Whipping Post, Allman Brothers. Rocking Horse, Gov’t Mule. Fell on Black Days, Soundgarden.

Welches Album ich auf keinen Fall mit auf eine einsame Insel nehme: 

Sami: Cannibal corpse – Tomb Of The Mutilated

Patrik: –

Jussi: Das Weihnachtsalbum mit den 24 Weihnachtssongs. (Ich erinnere mich nicht mehr an den Namen des Albums.)

 

Sami: Ich liebe meine Gretsch-Drums! Ich liebe die Aufnahmen mit ihnen und live sind sie ebenfalls großartig!

Stone Blue Electric

Patrik: Ich habe diese kleine Martin-Gitarre vor einigen Jahren als Geburtstagsgeschenk von meinen Bandkollegen und Freunden bekommen und habe auf dieser Schönheit einige Dinge geschrieben.

Stone Blue Electric

 

Weitere Informationen über Stone Blue Electric

Homepage
Facebook

Alle Artikel aus der Rubrik „Fragebogen“ im Überblick.

Fotos: Promo und Stone Blue Electric

 

Musik von Stone Blue Electric kaufen