21. Juni 2018

SCHNELLDURCHLAUF (169): Ben Caplan, Danny Goffey, Halie Loren

In der losen Rubrik “Schnelldurchlauf” werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit einem Konzeptalbum von Ben Caplan, dreckigem Rock von Danny Goffey und der abgeklärten Halie Loren.

 

Ben Caplan - Old StockKünstler: Ben Caplan
Albumname: Old Stock
VÖ: 22.06.2018

“Old Stock” ist ein Konzeptalbum, es adaptiert das Musiktheater-Stück “Old Stock: A Refugee Love Story”. Ben Caplan beginnt es angsteinflößend und singt meist sehr kraftvoll. Einzeln betrachtet ist “Lullaby” das beste Stück des Albums.

 

Danny Goffey - SchtickKünstler: Danny Goffey
Albumname: Schtick
VÖ: 22.06.2018

Danny Goffey war einst Drummer und Backing Vocalist von Supergrass. Mit “Schtick” gibt es nun ein Solo-Album von ihm. Das ist zumeist herrlich dreckiger Rock, der im Song “Buzzkiller” gipfelt. Dazu kommen unterhaltsame Tracks wie “Sick Holiday”. Nach nur rund einer halben Stunde ist “Schtick” dann aber auch schon wieder am Ende angelangt.

 

Halie Loren - From The Wild SkyKünstler: Halie Loren
Albumname: From The Wild Sky
VÖ: 22.06.2018

Die amerikanischen Pop- und Jazz-Künstlerin Halie Loren hat in ihrem Leben schon zahlreiche Alben aufgenommen. Entsprechend abgeklärt klingt ihr neues Werk “From The Wild Sky”. Es hat sehr leichtfüßige Momente (“How To Dismantle A Life”), ist gelegentlich aber auch mal schwer und getragen (“Noah”). “Well Loved Woman” ist dann der Höhepunkt der Platte.

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick.

 

Musik von Ben Caplan, Danny Goffey und Halie Loren kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.