2. November 2017

SCHNELLDURCHLAUF (117): Marla Pétale, Amir, Keine-Bewegung-Sampler

In der losen Rubrik „Schnelldurchlauf“ werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit der extravaganten Marla Pétale, Gute-Laune-Pop von Amir und einem neuen Keine-Bewegung-Sampler.

 

Marla Pétale - Poison ArrowsKünstler: Marla Pétale
Albumname: Poison Arrow
VÖ: 20.10.2017

Marla Pétale war einst Tänzerin im berühmten Pariser Varieté „Crazy Horse“, inzwischen versucht sie sich lieber als Sängerin. Ihr Album „Poison Arrow“ ist entsprechend extravagant und könnte auch als Soundtrack für eine Revue durchgehen. Verrucht singt sie von „Opium & Bondage“ und macht frivole Anspielungen über Cupcakes. Songs auf Deutsch und Französisch sind dann auch noch dabei.

 

Amir - AddictionsKünstler: Amir
Albumname: Addictions
VÖ: 27.10.2017

Sänger Amir hat Frankreich 2016 beim Eurovision Song Contest in Stockholm vertreten. Auch sein neues Album hat vor allem französischen Gute-Laune-Pop zu bieten, der fast gänzlich ohne Höhen und Tiefen auskommt und dadurch recht schnell langweilig wird. Einzig „Idéale idylle“, ein Duett mit seiner Frau Lital, bringt etwas Abwechslung. Insgesamt ist das Album aber doch recht dünn geraten.

 

Keine Bewegung 2Künstler: Verschiedene Interpreten
Albumname: Keine Bewegung 2
VÖ: 03.11.2017

Vor drei Jahren erschien der erste „Keine Bewegung“-Sampler als „Bestandsaufnahme des urbanen Undergrounds in der Bundesrepublik“. Jetzt gibt es eine Neuauflage, mit dabei sind unter anderem Drangsal, Schnipo Schranke und Der Ringer. Isolation Berlin übersetzen für ihren Beitrag gar „Common People“ von Pulp („Gewöhnliche Leute“). Übrigens: Am 30.11. und 1.12. gibt es erstmals auch Festivals zum Sampler in Hamburg und Berlin.

Alle Artikel aus der Rubrik „Schnelldurchlauf“ im Überblick.

Musik von Marla Pétale, Amir und Keine Bewegung kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.