18. April 2019

SCHNELLDURCHLAUF (224): Mrs. Greenbird, Nic Cester, Auletta

In der losen Rubrik “Schnelldurchlauf” werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit Wohlfühlmusik von Mrs. Greenbird, Live-Eindrücken von Nic Cester und dem Comeback von Auletta.

 

Mrs. Greenbird - Dark WatersKünstler: Mrs. Greenbird
Albumname: Dark Waters
VÖ: 12.04.2019

Sarah Nücken und Steffen Brückner alias Mrs. Greenbird sind einfach ein sympathisches Duo. Und genau diesen Vibe transportieren sie mit ihrem Folk natürlich auch auf Album Nummer drei. “1965” hat eine tolle Energie, aber es geht auch melancholischer wie beispielsweise beim Titeltrack. Kurzweilige Wohlfühlmusik.

 

Nic Cester - Live At The World's Smallest TheatreKünstler: Nic Cester
Albumname: Live At The World’s Smallest Theatre
VÖ: 12.04.2019

Ein kleines Theater in der Mitte der Toskana, 50 Zuschauer und Nic Cester: Das sind die Zutaten für ein kleines, feines Live-Album. Der Musiker stand mit einer zehnköpfigen Band auf der Bühne und auf “Live At The World’s Smallest Theatre” bekommen wir immerhin drei Songs davon zu hören, bei denen viel Energie zu spüren ist.

 

Auletta - AulettaKünstler: Auletta
Albumname: Auletta
VÖ: 12.04.2019

Lange nichts mehr von Auletta gehört! Die Indie-Rocker aus Mainz sind inzwischen nach Berlin gezogen und genau das macht sich auf dem Album – dem ersten seit 2011 – natürlich auch bemerkbar. Ihr Studentenrock wirkt inzwischen zwar etwas aus der Zeit gefallen, ist aber immer noch sympathisch und tanzbar. Die Single “Ghetto” ist der beste Track.

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick

 

Musik von Mrs. Greenbird, Nic Cester und Auletta kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.