3. Februar 2019

SCHNELLDURCHLAUF (209): NEØV, Spielbergs, No King. No Crown.

In der losen Rubrik “Schnelldurchlauf” werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit den verträumten NEØV, dem Debüt von Spielbergs und den leichtfüßigen No King. No Crown.

 

NEØV - VolantKünstler: NEØV
Albumname: Volant
VÖ: 01.02.2019

Bei finnischen Bands denkt man sofort an Rock oder Heavy Metal. Aber NEØV sind anders. Von ihnen bekommt man verträumte Popmusik, zu der man eigentlich sofort losfliegen und sich die Welt entspannt von oben anschauen will. Das Album “Volant” ist sehr dicht, kein Song sticht wirklich hervor, keine fällt ab. Kopfhörer auf, Augen zu und genießen.

 

Spielbergs - This Is Not The EndKünstler: Spielbergs
Albumname: This Is Not The End
VÖ: 01.02.2019

Den Titel “This Is Not The End” kann man getrost wörtlich nehmen, denn das Album ist das Debüt der norwegischen Band Spielbergs. Sie macht sehr solide und kraftvolle Rockmusik, das Album powert quasi komplett durch. Bei “You All Look Like Giants” schreit sie es dann einfach mal alles heraus und den Song “McDonalds (Please Don’t Fuck Up My Order)” feiern wir schon allein wegen des Titels.

 

No King. No Crown. - Smoke SignalsKünstler: No King. No Crown.
Albumname: Smoke Signals
VÖ: 01.02.2019

Leichtfüßiger Pop aus Dresden: No King. No Crown. können mit ihrem neuen Album “Smoke Signals” durchaus überzeugen. Dafür sorgen vor allem der Titeltrack, “Beneath Our Feet” und das herrlich schwermütige “Mostly Discoloured”. Die Band bringt akustische und elektronische Einflüsse auf dem Album jedenfalls stark zusammen.

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick

 

Musik von NEØV, Spielbergs und No King. No Crown. kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.