11. Juni 2019

SCHNELLDURCHLAUF (233): The Boxmasters, Felix Räuber, Jacob Miller

In der losen Rubrik “Schnelldurchlauf” werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit den sympathischen The Boxmasters, der neuen EP von Felix Räuber und dem Debüt von Jacob Miller.

 

The Boxmasters - SpeckKünstler: The Boxmasters
Albumname: Speck
VÖ: 07.06.2019

The Boxmasters haben ihr Album “Speck” zusammen mit Produzenten-Legende Geoff Emerick aufgenommen – der die Veröffentlichung des Werk aber leider nicht mehr erlebte. Trotzdem hat er gemeinsam mit der Band etwas Bemerkenswertes hinterlassen: sympathischen Poprock, der gerne mal luftig-leicht ist und den Sommer perfekt einläutet.

 

Felix Räuber - ME [EP]Künstler: Felix Räuber
Albumname: ME [EP]
VÖ: 07.06.2019

“Innere Konflikte, persönliche Ängste und charakterliche Zwänge” – ganz schön schwere Zutaten für eine EP. Felix Räuber, der ehemalige Sänger von Polarkreis 18, hat sich dennoch an genau diese Themen gewagt und sie in sechs Track (davon drei instrumental) verarbeitet. Während der Vorgänger “Wall” mit vielen Klanglandschaften gearbeitet hat, sind die drei Kernsongs von “ME” klassischer aufgebaut. Wunderschöne und sehr persönliche EP.

 

Jacob Miller - This New HomeKünstler: Jacob Miller
Albumname: This New Home
VÖ: 07.06.2019

Der Amerikaner Jacob Miller ist schon jahrelang als Leiter einer Jazz-Kombo unterwegs gewesen, jetzt schlägt er einen anderen Weg ein: den des Singer/Songwriters. “This New Home” ist sein Debüt-Album, das viele starke Ansätze offenbart. Stücke wie “Tell Yourself” oder “Not Looking For Love” sind sehr berührend. Die im Opener ausgesprochene Einladung “I wanna listen to my favourite records with you” möchte man jedenfalls sofort annehmen.

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick

 

Musik von The Boxmasters, Felix Räuber und Jacob Miller kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.