23. Februar 2019

CD-REVIEW: Bilderbuch – Vernissage My Heart

Die österreichischen Superstars Bilderbuch veröffentlichen ihr zweites Album innerhalb von wenigen Wochen. Und liefern wie gewohnt ab.

Bilderbuch

“mea culpa” hieß es noch im Dezember, jetzt steht “Vernissage My Heart” in den Plattenläden. Und Bilderbuch haben sich einen starken Werbegag ausgedacht, um im Vorfeld Aufmerksamkeit zu erregen: Zur Single “Europa 22” stellten sie online “EU-Pässe” aus, die sich jeder selbst generieren konnte. Eine schöne Idee, allerdings geriet die Musik da fast schon zur Nebensache.

Dabei weiß man beim österreichischen Vierer ja eigentlich, was man kriegt. Nämlich aufregenden Austro-Pop, garniert mit vielen Anglizismen, viel Style und betonter Coolness – das Lebensgefühl ist also direkt mit dabei. Dass es auf “Vernissage My Heart” nur insgesamt acht Songs sind, von denen einige schon vor Album-Release bekannt waren – geschenkt.

“Kids im Park” startet ordentlich verzerrt, experimentell und aufregend und gibt damit gleich die Richtung vor. “Liebe ist the place to be”, “Es gibt nur eine culture und die kennt keine nation” – bei “LED Go” geizt Sänger Maurice Ernst nicht mit besagten englischen Ausdrücken, die man so direkt als Parole an eine Häuserwand sprühen möchte.

Fast beiläufig wird noch das nur gut einminütige “Memory Card 2” eingestreut, bevor alles auf den großen Höhepunkt zuläuft. “Europa 22” glorifiziert Europa als Ort der persönlichen Freiheit – ein starkes Statement, das sich über knapp zehn Minuten windet und aufbaut. “Ein Leben ohne Grenzen”, welche wunderschöne Utopie. Und, ach ja: auch musikalisch überzeugend.

 

Albuminfos Bilderbuch – Vernissage My Heart

Bilderbuch - Vernissage My HeartKünstler: Bilderbuch
Albumname: Vernissage My Heart
VÖ: 22.02.2019
Label: Maschin Records
bilderbuch-musik.at

 

Fotos: Neven Allgeier und Promo

 

“Vernissage My Heart” von Bilderbuch kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.