NEWS: Rock am Ring und Rock im Park 2020 abgesagt

Nach Hurricane und Southside sind nun auch Rock am Ring und Rock im Park für 2020 offiziell abgesagt. Immerhin: Es gibt schon Planungen für 2021.

Festival

„Ausverkaufte Festivals am Ring und im Park wegen des Verbots von Großveranstaltungen bis zum 31. August abgesagt.“ Mit diesem traurigen Satz meldeten sich die Festivalmacher am Donnerstagmorgen. Am Tag zuvor hatte die Bundesregierung in der Coronakrise ein entsprechendes Verbot ausgesprochen. Was genau als „Großveranstaltung“ definiert wird, ist zwar noch nicht eindeutig klar beziehungsweise wird in der Hand der Bundesländer liegen, aber Musik-Festivals werden mit Sicherheit zu groß für die Bestimmungen sein.

Deshalb folgt auf die Absage der FKP-Scorpio-Festivals nun auch das Aus für Rock am Ring und Rock im Park 2020. „Für die Veranstalter und ihre Teams, die Künstler und 175.000 Fans, die am ersten Juni-Wochenende 35 Jahre Rock am Ring und 25 Jahre Rock im Park feiern wollten, ist diese alternativlose Entscheidung natürlich enttäuschend“, heißt es in der offiziellen Stellungnahme. „Dennoch haben die Produzenten uneingeschränktes Verständnis für diese unausweichliche Maßnahme im Interesse der Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten, so traurig die Absage der ausverkauften Zwillingsfestivals ist. Gleichzeitig bedanken sie sich bei den Fans ausdrücklich für ihre nachhaltige Unterstützung.“

Rock am Ring 2020 hätte vom 05. bis 07. Juni auf dem Nürburgring in der Eifel stattfinden sollen. 2019 vermeldete das Festival 85.000 Besucher. Rock im Park 2020 war für dasselbe Wochenende im Volkspark Dutzendteich in Nürnberg geplant und hatte im vergangenen Jahr 72.500 Zuschauer angezogen.

Der Enttäuschung über die Absage 2020 folgt die Hoffnung auf 2021: „Gemeinsam mit der Live-Musikbranche richten sich nunmehr alle Hoffnungen auf die Zeit nach dem Ende des Ausnahmezustandes. Die Neuansetzung der Jubiläumsfestivals von Rock am Ring und Rock im Park ist jetzt für das zweite Juni-Wochenende 2021 terminiert.“ Demnach sollen die Festivals vom 11. bis 13. Juni 2021 stattfinden.

 

Foto: Sonja Riegel / bleistiftrocker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.