21. Juli 2021

SCHNELLDURCHLAUF (349): Helge Schneider, Anika, Molly Burch

In der losen Rubrik “Schnelldurchlauf” werden aktuelle Alben unter die Lupe genommen und in einigen Sätzen rezensiert. Dieses Mal mit Jazz und Co. von Helge Schneider, der spannenden Anika und dem dritten Album von Molly Burch.

 

Helge Schneider - Die Reaktion - The Last Jazz Vol. IIKünstler: Helge Schneider
Albumname: Die Reaktion – The Last Jazz Vol. II
VÖ: 16.07.2021

Helge Schneider ist kreativ wie eh und je: Auf “Die Reaktion – The Last Jazz Vol. II” gibt es einen Ritt durch viele Genres, wobei die Jazz-Wurzeln des Künstlers immer wieder zum Vorschein kommen. Vieles spielt sich instrumental ab, gelegentlich gibt es aber auch die üblichen witzig-wirren Texte. Und selbst ein vorgespielter Hustenanfall ist bei Helge Schneider schließlich irgendwie Kunst.

 

Anika - ChangeKünstlerin: Anika
Albumname: Change
VÖ: 23.07.2021

Das Album “Change” war lange geplant, aber es erscheint erst jetzt – und ist somit auch von der Pandemie-Zeit geprägt. Anika hat neun Tracks aufgenommen, die zwischen hypnotisch und verspielt flirren und durchaus betörend sind. Dabei nutzt sie auch immer wieder das Stilmittel der Wiederholung. Insgesamt ist “Change” selbstbewusst und überwiegend positiv – ein gutes und immer spannendes Album.

 

Molly Burch - Romantic ImagesKünstlerin: Molly Burch
Albumname: Romantic Images
VÖ: 23.07.2021

Molly Burch meldet sich mit Album Nummer drei zurück. Dieses Mal sei es mehr von Zuversicht und Selbstliebe geprägt als von Ängsten und gebrochenen Herzen, gibt die Amerikanerin zu Protokoll. Umgesetzt hat sie das in nette Popsongs, die gelegentlich an Kylie Minogue erinnern, manchmal aber auch etwas sehr lieblich geraten sind.

Alle Artikel aus der Rubrik “Schnelldurchlauf” im Überblick

 

Musik von Helge Schneider, Anika und Molly Burch kaufen